Insel Rügen

Binz lädt wieder zum Blue Wave Festival

Binz hat den Blues. Im Kurpark sind das ganze Wochenende Internationale Bluesgrößen zu sehen und zu hören. Zudem gibt es eine Weltpremiere.
Ralph Sommer Ralph Sommer
Zum Auftakt spielen am Donnerstagabend The Boogiesoulmates in der Evangelischen Kirche Binz.
Zum Auftakt spielen am Donnerstagabend The Boogiesoulmates in der Evangelischen Kirche Binz. Uwe Arens
2
SMS
Binz.

Kurz vor der Sommersonnenwende, vom 13. bis 16. Juni, lädt Rügens größtes Ostseebad bereits zum 23. Mal zum Blue Wave Festival.

„Wir haben erneut internationale Bluesgrößen auf die Insel Rügen geholt, die in verschiedenen Formationen allen Spielarten des Blues präsentieren werden”, kündigte Festivalgründer Micha Maass. „Und mit der Pink-Piano-Bar auf dem Kurplatz werden die Besucher auch gleich eine Weltpremiere erleben.”

Das „Pink Piano“ geht auf einen ehemaligen bekannten Club zurück, der lange als das Wohnzimmer der heimlichen deutschen Blues-Hauptstadt Osnabrück galt und der durch seine besondere Atmosphäre viele junge Musiker inspiriert hatte. Zehn Jahre nach seiner Schließung gibt es in Binz nun eine Neuauflage.

Insgesamt wird bis Sonntag abwechselnd auf vier Bühnen auf dem Kurplatz und der Kurhausterrasse Blues gespielt. Hinzu kommen mehrere Club-Konzerte und Sessions, bei denen sich zu später Stunde die Szene und ihre Anhänger zum Austausch treffen. Mit dabei sind unter anderem The Blues & Boogie Kings, Steve Baker, Kat Baloun, Steve Clayton, Henry Heggen und Andreas Pasternack.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet