SCHWEDEN-FÄHRE

Bürger auf Rügen starten Petition für Königslinie

Auf der Insel Rügen mehrt sich der Widerstand gegen die Einstellung der Fährverbindung von Sassnitz nach Trelleborg in Schweden.
Die Eisenbahnfähre „Sassnitz” lief am 28. April in Sassnitz aus, um nach Schweden überführt zu werd
Die Eisenbahnfähre „Sassnitz” lief am 28. April in Sassnitz aus, um nach Schweden überführt zu werden. Stefan Sauer
Sassnitz.

Mit einer Petition an den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern richten sich Bürger auf Rügen gegen die Schließung der Königslinie, der direkten Fährverbindung von Sassnitz auf Rügen nach Trelleborg in Südschweden. Bis Freitagvormittag hatten sich rund 250 Unterstützer für die Petition gefunden. Rufe nach der Beibehaltung der Linie gibt es schon seit Wochen.

Die Fährverbindung war nach über 110 Jahren Anfang April endgültig eingestellt worden, weil der aktuelle Betreiber „Stena Line” keine wirtschaftliche Perspektive für die Route mehr sah. Die Landespolitik in Mecklenburg-Vorpommern, aber auch politische Intiativen in Südschweden hatten seitdem ihre Hoffnung bekundet, doch noch einen neuen Betreiber für die Linie zu finden oder die Reederei Stena bei einem weiteren Anlauf auf der Linie zu unterstützen.

Die Petition ist hier zu finden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

Kommende Events in Sassnitz (Anzeige)

zur Homepage