„NEUE SEIDENSTRAßE”

Erster Güterzug aus China erreicht Rügen

Am Dienstag wird im Hafen Mukran auf Rügen der erste chinesische Güterzug erwartet. Der kommt aus Baltysk in Russland über die Ostsee.
dpa
Der Hafen Mukran auf Rügen soll zu einem Drehkreuz für den Schienengüterverkehr von und nach China werden.
Der Hafen Mukran auf Rügen soll zu einem Drehkreuz für den Schienengüterverkehr von und nach China werden. Stefan Sauer
Mukran.

+++ Hinweis: Hier lesen Sie einen Bericht über die inzwischen erfolgte Ankunft des Zugs im Fährhafen Mukran. +++

Der Hafen Mukran auf Rügen soll zu einem Drehkreuz für den Schienengüterverkehr von und nach China werden. Am Dienstag wird der erste chinesische Güterzug erwartet, der die letzte Etappe aus dem russischen Baltysk über die Ostsee auf einer Eisenbahnfähre zurücklegt. Das Verkehrsministerium Mecklenburg-Vorpommerns will die Eröffnung der Linie mit Vertretern Russlands und Chinas feiern (15 Uhr). Mecklenburg-Vorpommern findet damit Anschluss an die „Neue Seidenstraße”, die auf Initiative Pekings Asien und Europa verbinden soll.

Der Zug war Anfang November im zentralchinesischen Xi‘an gestartet. Bis nach Mukran hat er nach Hafenangaben mehr als 10.000 Schienenkilometer zurückgelegt. Von Mukran aus sollen die Containerwaggons mit Konsum- und Industriegütern weiter nach Hamburg rollen.

Mukran nutzt mit dem Korridor der „Neuen Seidenstraße” seinen Vorteil, als einziger deutscher Hafen über einen Gleisanschluss für das Breitspur-Schienennetz zu verfügen, wie es in Russland, Finnland und dem Baltikum üblich ist. Es war noch zu DDR-Zeiten gebaut worden, als der Fährverkehr nach Klaipeda im damals zur UdSSR gehörenden Litauen eingerichtet wurde, um das politisch unsicher gewordene Polen zu umgehen.

+++ Hinweis: Hier lesen Sie ein Interview mit dem Chef des Eisenbahn-Unternehmens UTLC ERA, das den Zug betreibt. +++

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mukran

zur Homepage