Insel Rügen
Granate im Sassnitzer Stadthafen gefunden

Die Ostmole des Sassnitzer Stadthafens wurde nach einem Granatenfund gesperrt.
Die Ostmole des Sassnitzer Stadthafens wurde nach einem Granatenfund gesperrt.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist im Sassnitzer Stadthafen bei Baggerarbeiten eine Granate gefunden worden. Der Bereich wurde abgesperrt.

Vor dem Stadthafen Sassnitz auf der Insel Rügen ist bei Baggerarbeiten am Sonntag eine Granate gefunden worden. Daraufhin wurde die Ostmole zum Teil gesperrt, teilte die Polizei mit. Von der Wasserseite sicherte die Wasserschutzpolizei Sassnitz die Fundstelle.

Der Munitionsbergungsdienst vom Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern (LPBK M-V) übernahm das Kampfmittel und brachte dies zur weiteren fachmännischen Entsorgung.

Es ist bereits das zweite Mal innerhalb weniger Tage, dass im Sassnitzer Hafen eine Granate gefunden wurde.