STURMFLUTEN

Neue Buhnen sollen Hiddensee vor der Ostsee schützen

Die flache und schmale Insel Hiddensee zwischen Bodden und Ostsee ist besonders überschwemmungsgefährdet. Neue Buhnen sollen künftig den Schutz erhöhen.
Ralph Sommer Ralph Sommer
Am Ostseestrand von Neuendorf auf der Insel Hiddensee wurden schon im Jahr 2011 Buhnen mit FSC-zertifizierten Tropenholzstämmen gerammt. Im Seeteil der Buhnen wurden über 8000 Eucalyptus-Stämme aus Südafika verbaut.
Am Ostseestrand von Neuendorf auf der Insel Hiddensee wurden schon im Jahr 2011 Buhnen mit FSC-zertifizierten Tropenholzstämmen gerammt. Im Seeteil der Buhnen wurden über 8000 Eucalyptus-Stämme aus Südafika verbaut. Stefan Sauer
Vitte.

Neue Küstenschutzanlagen, die die Insel Hiddensee vor Witterungseinflüssen aus dem Meer schützen sollen, werden kommende Woche von Umweltminister Till Backhaus (SPD) eingeweiht. In den vergangenen Monaten waren auf dem 3,5 Kilometer langen Küstenabschnitt vor den Inselgemeinden Vitte und Kloster etwa 10.000 Pfähle aus südafrikanischem Eukalyptusholz und einheimischem Kiefernholz in den Sand gerammt in den Sand gerammt worden. Sie sollen die bewohnten Gebiete vor Hochwasser von bis zu 2,60 Meter schützen. Die Kosten beliefen sich auf rund fünf Millionen Euro.

Schiffbohrmuschel nagte an alten Buhnen

In den vergangenen Jahren hatte das Land seeseitig vor Hiddensee für weitere 3,8 Millionen Euro fast fünf Millionen Kubikmeter Sand aufspülen lassen. Zudem waren vor der Ortschaft Neuendorf mehr als 9.000, jeweils elf Meter lange Buhnenpfähle in den Boden gerammt worden.

Entlang der gesamten Küste Mecklenburg-Vorpommerns musste seit den 1990er Jahren nahezu jede zweite der insgesamt 1.023 Buhnen ersetzt werden. Die meisten der vor 60 Jahren angelegten Buhnenbauwerke waren von der gefährlichen Schiffbohrmuschel Teredo navalis zerfressen worden. Besonders große Schäden hatte der sogenannte Schiffsbohrwurm an den Stränden von Heiligendamm, Nienhagen, Warnemünde und Markgrafenheide sowie auf Fischland, Darß und Zingst angerichtet.

StadtLandKlassik - Konzert in Vitte

zur Homepage