VERFOLGUNGSJAGD

Polizei fasst auf Rügen betrunkenen Fahrer ohne Führerschein

Ein 25-jähriger Autofahrer wollte vor der Polizei flüchten, nachdem er einen Unfall auf der Insel Rügen verursacht hatte. An insgesamt drei Autos entstand ein hoher Schaden.
dpa
Ein Autofahrer raste auf der Insel Rügen davon und prallte mit seinem Auto beim Abbiegen gegen zwei parkende Autos (Symbo
Ein Autofahrer raste auf der Insel Rügen davon und prallte mit seinem Auto beim Abbiegen gegen zwei parkende Autos (Symbolbild). © AA+W - stock.adobe.com
Bergen.

Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis nach kurzer Verfolgungsjagd und mehreren beschädigten Autos auf der Insel Rügen gefasst.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, sollte der 25-Jährige in der Nacht zu Montag in Bergen kontrolliert werden. Der Mann raste jedoch davon und prallte mit seinem Auto beim Abbiegen gegen zwei parkende Autos. Als er und sein Beifahrer zu Fuß wegrennen wollten, konnten die Beamten beide festhalten.

Mehr lesen: Verfolgungsjagd in Strasburg endet mit Unfall

Es stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß, der Wagen nicht zugelassen war und die Kennzeichen zu einem anderen Auto gehörten. Zudem wiesen die Beamten dem alkoholisierten Fahrer einen Promille-Wert von etwa 1,6 nach. Auch unter Drogeneinfluss soll der Mann nach eigenen Angaben gestanden haben. Der Schaden an drei Fahrzeugen wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bergen

zur Homepage