Tierpark und Straße
Sassnitz erhält Millionenförderung für Sanierungen

Unter anderem soll die Straße aus Sassnitz zum Kreidefelsen Königsstuhl auf Rügen saniert werden.
Unter anderem soll die Straße aus Sassnitz zum Kreidefelsen Königsstuhl auf Rügen saniert werden.
Stefan Sauer

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hat am Montag Zuwendungsbescheide über mehrere Millionen Euro an die Stadt Sassnitz auf Rügen übergeben. Ab 2019 soll gebaut werden.

Der Tierpark in Sassnitz auf Rügen und die Straße aus dem Ort zum Kreidefelsen Königsstuhl sollen saniert werden. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) übergab am Montag Zuwendungsbescheide über rund 6,3 Millionen Euro an die Stadt Sassnitz, teilte das Ministerium mit. Ziel ist es, die touristische Infrastruktur auf der Insel zu verbessern.

Im Tierpark sollen für rund fünf Millionen Euro demnach das alte Empfangsgebäude abgerissen werden und zwei neue Häuser entstehen sowie das Gelände neu gestaltet werden. Der Bau soll bereits 2019 beginnen. Das Land schießt den Angaben zufolge vier Millionen Euro dazu. Die Zufahrt zum Königsstuhl soll saniert und Schäden beseitigt werden. Hier trage das Land 2,3 von insgesamt 2,6 Millionen Euro.