VIER AUTOS ZERSTÖRT

Schwerer Unfall auf B196 bei Bergen auf Rügen

Die Straße in den Südosten Rügens war am am Sonnabend für drei Stunden gesperrt – Grund war ein schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Nordkurier Nordkurier
Die B196 war nach dem Crash stundenlang dicht.
Die B196 war nach dem Crash stundenlang dicht.
Bergen.

Am Sonnabend gegen 15.25 Uhr hat es an Bergens östlichem Ortseingang nahe der Abfahrt Köningsstraße auf der B196 einen schweren Unfall gegeben. Auslöser war, wie die Polizei mitteilte, dass ein 60-jähriger Einhemischer mit seinem Toyota in den Gegenverkehr geriet und dort mit dem Audi A4 eines 47-jährigen Mannes aus Wittenburg kollidierte.

Der Audi wiederum krachte nach der Kollision mit dem Toyota auch noch in den Opel eines 48-jährigen Brandenburgers, der hinter dem Unfallverursacher gefahren war. Eine Einheimische mit ihrem Renault, die hinter dem Opel unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in die Unfallstelle.

Alle Autos mussten abgeschleppt werden

Insgesamt wurden bei dem Unfall alle vier beteiligten Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahren konnten und abgeschleppt werden mussten. Der 60-jährige Unfallverursacher kam schwerverletzt ins Bergener Krankenhaus. Zwei weitere Beteiligte wurden leichtverletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 45.000 Euro. Warum der Fahrer in den Gegenverkehr geriet, ist unklar. Die B196 war mitten im Saisonverkehr für circa drei Stunden voll gesperrt. Wenige Tage zuvor war bei einem schweren Unfall mit mehreren beteiligten Autos in Binz ein Mann so schwer verletzt worden, dass er später starb.

StadtLandKlassik - Konzert in Bergen

zur Homepage