SASSNITZ-TRELLEBORG

Stena Line dampft Rügens Königslinie weiter ein

Auf der Königslinie zwischen Rügen und Schweden verkehren immer seltener Fährschiffe. Ab Oktober kürzt die Reederei Stena Line die Zahl der Passagen erneut.
Die Fähre Sassnitz der Stena Line fährt in den Hafen Sassnitz-Mukran auf der Insel Rügen ein. Ab Oktober wird d
Die Fähre Sassnitz der Stena Line fährt in den Hafen Sassnitz-Mukran auf der Insel Rügen ein. Ab Oktober wird das Fährangebot auf der traditionsreichen Königslinie deutlich gekürzt. Stefan Sauer
Sassnitz.

Die Reederei, die seit 2012 als alleiniger Betreiber die Fährlinie bedient, begründet die Streichungen mit dem Rückgang der touristischen Nachfrage und schlechter Buchungslage in der Nebensaison. Gleichzeitig steige die Frachtnachfrage im Lkw- und Bahnbereich auf der Stena-Line-Route zwischen Rostock und Trelleborg, sagte Reederei-Sprecher Martin Wahl dem Nordkurier. „Stena Line richtet ihr Angebot am Bedarf der Kunden aus. Daher wird die Reederei die auf der Route Sassnitz-Trelleborg eingesetzte Fähre 'Sassnitz' im Herbst verstärkt auf der Route Rostock-Trelleborg einsetzen.“

Noch vor einigen Jahren war die 1909 eröffnete Königslinie mit zwei Fährschiffen und mehreren Abfahrten pro Tag betrieben worden. In diesem Sommer gab es bis einschließlich September pro Woche fünf Abfahrten.

Im Oktober, November und Dezember soll es dann wöchentlich nur noch jeweils eine bis sechs Abfahrten geben. In der 42., 44. und 47 Kalenderwoche zum Beispiel wird Sassnitz nur noch jeweils einmal angesteuert. In der 40., 45., 46. und 48. Kalenderwoche läuft die „FS Sassnitz“ zweimal nach Rügen.

Schnellste Fährlinie von MV nach Skandinavien

In den sozialen Netzwerken reagierten Kunden mit Unverständnis auf die Pläne von Stena Line. „Das ist doch nicht normal“, schrieb Jörg Fischer auf Facebook. „In den gesamten Oktoberferien vier Abfahrten ab Sassnitz und im kompletten November nur noch sechs.“ Letztes Jahr sei wenigstens nur montags und dienstags Ruhetag gewesen. „Wie soll es erst nächstes Jahr aussehen?“

Stena-Line-Sprecher Wahl verweist darauf, dass die Reederei die beiden geographisch nahen Ostseelinien von Rostock und Sassnitz im Verbund sehe, um „agil und flexibel auf die Nachfrage der Kunden reagieren“ zu können. Kunden, die für ihre Reise keine Abfahrt ab Sassnitz fänden, würden auf dem Buchungsportal automatisch über mögliche Alternativen über Rostock-Trelleborg informiert. Dort biete Stena Line bis zu vier Überfahrten nach Schweden an.

Die Königslinie zwischen Sassnitz und Trelleborg ist mit vier Stunden Überfahrt die schnellste Fährlinie von Mecklenburg-Vorpommern über die Ostsee nach Skandinavien. Wer dagegen ab Rostock nach Trelleborg reisen will, muss dafür sechs Stunden Fahrzeit einplanen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

Kommende Events in Sassnitz (Anzeige)

zur Homepage