Polizei

Urlauber geraten an Rügens Königstuhl in Not

Bei einem Strandspaziergang auf der Ostseeinsel Rügen wollten zwei Urlauber aus Thüringen den Weg abkürzen. Daraufhin mussten die Höhenretter der Feuerwehr Sassnitz anrücken.
Die Höhenrettung der Feuerwehr Sassnitz war unter anderem mit einer Drohne im Einsatz.
Die Höhenrettung der Feuerwehr Sassnitz war unter anderem mit einer Drohne im Einsatz. Freiwillige Feuerwehr Sassnitz
Sassnitz

An den Kreidefelsen unterhalb des Königsstuhles auf der Ostseeinsel Rügen sind am Donnerstag zwei Urlauber in Not geraten. Eine 55-jährige Frau und deren 43-jähriger Ehemann aus Thüringen gingen laut Polizei am Nachmittag am Strand unterhalb der Steilküste spazieren. Um den Weg abzukürzen, versuchten beide, den Kreidefelsen hinaufzuklettern und gerieten an der Felswand auf etwa 15 Meter Höhe in eine hilflose Lage, aus der sie sich nicht mehr selbständig retten konnten.

Daher wählte der 43-Jährige den Notruf. Daraufhin kamen umgehend Beamte der Polizei Sassnitz und der Wasserschutzpolizei, Rettungskräfte sowie mehrere Kameraden der Höhenrettung der Feuerwehr Sassnitz zum Einsatz. Die Kameraden der Höhenrettung, welche sich in der Nähe des Königstuhls abseilten, konnten die beiden Urlauber unverletzt aus deren misslicher Lage befreien.

Zurück nach MV

Wir informieren Sie bei aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen über die Reisebeschränkungen für Zweitwohnsitzler in Mecklenburg-Vorpommern per E-Mail.

Keine Sorge, das Angebot ist für Sie kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

zur Homepage