AUSSTELLUNG AUF RÜGEN

Wird das Sassnitzer Fischereimuseum geschlossen?

Dem Fischerei- und Hafenmuseum in Sassnitz laufen die Besucher davon. Der Stiftungsrat erwägt die Schließung nach der Saison.
Ralph Sommer Ralph Sommer
Das Besucherinteresse am Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum ist rückläufig. Das Defizit wächst. Im Herbst droht die Schl
Das Besucherinteresse am Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum ist rückläufig. Das Defizit wächst. Im Herbst droht die Schließung. Ralph Sommer
Zum Fischerei- und Hafenmuseum Sassnitz gehört auch der Kutter „Havel”, der saniert werden müsste. Doch der Einrichtung
Zum Fischerei- und Hafenmuseum Sassnitz gehört auch der Kutter „Havel”, der saniert werden müsste. Doch der Einrichtung droht im Herbst die Schließung. Ralph Sommer
Sassnitz.

Über dem Sassnitzer Hafen kreist der Pleitegeier. Das auf Heringsprodukte spezialisierte Traditionsunternehmen Rügen Feinkost hat die Produktion eingestellt. Im benachbarten Mukran droht dem Verarbeiter Euro Baltic wegen des Brexits das Aus. Und nun steht auch noch das Fischerei- und Hafenmuseum vor der Schließung.

Der Grund: Das im Mai 1996 in Räumen des ehemaligen Fischkombinates eröffnete Museum wird von immer weniger Menschen besucht. Im vergangenen Jahr hatten 7.367 Gäste die Ausstellung besichtigt. 2016 waren es noch etwa 9.000.

Bislang hatte die Stadt, die seit 2010 über eine Stiftung Eigentümerin der Sammlung ist, jährlich 80.000 Euro für den Betrieb des Museums zugeschossen. Nach Angaben des Vorstandes wird jedoch inzwischen die Schließung des Museums zum 31. Oktober erwogen. Eine Entscheidung im Stiftungsrat sei aber noch nicht gefallen, sagte Bürgermeister Frank Kracht (Linke).

Zuschuss für Museums-Umbau gestrichen

Ursprünglichen Plänen zufolge sollte die Einrichtung attraktiver gestaltet werden. Die Kosten für den Umbau und die Sanierung des dazugehörigen Museumskutters „Havel“ wurden auf rund zwei Millionen Euro beziffert. Doch die Kommunalaufsicht des Landkreises hatte den von der Stadt geplanten Zuschuss von 500.000 Euro wegen der angespannten Haushaltslage gestrichen.

Mit der Schließung würde die Sassnitzer Geschichte unwiderruflich einen entscheidenden Anker verlieren, warnt Bernd Nöll vom Förderverein des Museums.

Das Museum, das seit seinem Bestehen mehr als 260.000 Gäste besucht hatten, dokumentiert nicht nur die Entwicklung von Rügens Fischerei. Präsentiert werden auch die Stadt- und Hafenentwicklung, die Entstehung des Fährhafens in Mukran, die Bäderschifffahrt, die Geschichte des ehemaligen Marinehafens in Sassnitz, das Zollwesen sowie die Arbeit der früheren DDR-Seefunkstelle Rügen Radio.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Sassnitz

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Sassnitz

zur Homepage