Der Motorradfahrer krachte in die Beifahrerseite des Nissan Micra. Freiwillige Feuerwehr Binz
Polizei

Zwei Männer sterben bei Unfall auf Rügen

Eine Autofahrerin wollte bei Binz auf Rügen nach links in eine Kleingartenanlage abbiegen und übersah einen Motorradfahrer. Der folgenschwere Fehler kostete zwei Menschen das Leben.
Binz

Zwei Menschen sind am Mittwochabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Insel Rügen gestorben. Laut Polizei beachtete eine Autofahrerin in ihrem Nissan beim Abbiegen nicht den Gegenverkehr, wo sich der Motorradfahrer befand. Die Frau selbst musste nach dem Unfall wegen ihrer schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Beide Männer verstarben noch am Unfallort

Wie die Polizei mitteilte, seien die Frau (66) und ihr Beifahrer (70) von Binz Richtung Serams auf der L29 gefahren. Sie wollte nach links in eine Kleingartenanlage abbiegen. „Hierbei beachtete sie nach ersten Erkenntnissen nicht den sich im Gegenverkehr befindlichen 45-jährigen Motorradfahrer”, wie die Polizei mitteilte. Der konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und krachte in die Beifahrerseite. Er und der 70-jährige Beifahrer verstarben noch am Unfallort.

Lesen Sie auch: Große Solidarität nach Familientragödie auf der A 20

Der Gesamtschaden liegt bei rund 10.000 Euro. Ein Sachverständiger der Dekra soll nun den Unfallhergang ermitteln. Die L29 war für vier Stunden vollgesperrt.

 

zur Homepage