15 VERLETZTE

Zwei Schiffe vor Rügen zusammengestoßen

Auf der Ostsee vor Rügen hat es am Dienstag einen schweren Unfall gegeben. Laut Wasserschutzpolizei wurde mindestens ein Schiff schwer beschädigt.
Stefan Tretropp Stefan Tretropp
dpa
Die „World Bora“ wurde laut Wasserschutzpolizei an der Backbord-Seite schwer beschädigt.
Die „World Bora“ wurde laut Wasserschutzpolizei an der Backbord-Seite schwer beschädigt. Ralph Sommer
Auf der "Raba" wurde niemand verletzt.
Auf der "Raba" wurde niemand verletzt. Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Sassnitz.

Auf der Ostsee sind am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr etwa zweieinhalb Seemeilen östlich vor der Stubbenkammer Rügen zwei Schiffe kollidiert. Dabei wurden 15 Menschen verletzt. Darunter seien zehn Schwerverletzte, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Demnach stießen aus bislang noch unbekannter Ursache der unter dänischer Flagge fahrende Offshore-versorger „World Bora“ und das unter zypriotischer Flagge fahrende Frachtschiff „Raba“ zusammen.

Die Verletzten - vier Crewmitglieder und elf Arbeiter - waren den Angaben zufolge alle an Bord des 31 Meter langen Schiff „World Bora“. Auf der nur leicht beschädigten 81 Meter langen „Raba“ sei niemand verletzt worden. Laut Polizei kam zur Rettung auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Die „World Bora“ erlitt bei dem Unfall laut Wasserschutzpolizei einen „großen Schaden an der Backbord-Seite“ und liegt derzeit im Stadthafen Sassnitz.

Beide Schiffe konnten den Angaben zufolge aus eigener Kraft in Häfen auf der Insel Rügen fahren. Ob Öl oder Treibstoff ausgelaufen ist, war auch am späten Vormittag noch unklar. Im Laufe des Tages werden Experten der Seeunfalluntersuchung an Bord beider Schiffe gehen und die Unfallursache klären. Allerdings könnten die Verletzten derzeit nicht vernommen werden, weshalb zunächst über Positions- und Wetterdaten versucht werde, den Unfall zu rekonstruieren. Die Untersuchungen nach Schiffsunfällen ziehen sich häufig lange hin, so dass eher nicht mit schnellen Ergebnissen gerechnet werden könne, sagte der Polizeisprecher.

Erst Ende Januar waren zwei Frachter vor Rügen kollidiert

StadtLandKlassik - Konzert in Sassnitz

zur Homepage