StartseiteSportKnabenturnier-Kicker spielt für Deutschland im WM-Finale

U17-WM

Knabenturnier-Kicker spielt für Deutschland im WM-Finale

Hamburg / Lesedauer: 3 min

Die deutsche U17-Nationalmannschaft spielt am Sonnabend um den WM-Titel. Mit dabei einer, der vor einigen Jahren beim Knabenturnier in Neubrandenburg spielte.
Veröffentlicht:02.12.2023, 06:23

Artikel teilen:

Nach einem dramatischen Halbfinale gegen Argentinien (7:5 n.E.) steht Deutschland zum ersten Mal seit 38 Jahren wieder im Finale einer U-17-WM. In Indonesien trifft der deutsche Nachwuchs am Sonnabend, 2. Dezember, um 13 Uhr auf Frankreich – eine Neuauflage des EM-Endspiels, das im Juni im Elfmeterschießen (5:4) an Deutschland ging. Und mittendrin: Bilal Yalcinkaya.

Mit dem HSV beim Knabenturnier Siebter

Der offensive Mittelfeldspieler vom Hamburger SV zählt zu den größten Entdeckungen der WM. Mit seinen Toren in der Vorrunde gegen Neuseeland und dem entscheidenden beim 3:2-Sieg im Achtelfinale gegen die USA – nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung – krönte der 17-Jährige seinen jüngsten Aufstieg. Schon beim HSV war Yalcinkaya zuvor beim Spiel gegen Kiel am 11. November zu seinem Kader-Debüt bei den Profis gekommen. Und auch im Endspiel gegen Frankreich (13.00 Uhr/Sky und RTL) setzt der deutsche Trainer Christian Wück auf die zehn Feldspieler, die auch gegen Argentinien begonnen hatten: Heide – da Silva Moreira, Jeltsch, Odogu, Hennig – Harchaoui, Osawe – Yalcinkaya, Darvich, Brunner – Moerstedt.

Vor knapp fünf Jahren kickte der WM-Held übrigens schon mal in Mecklenburg-Vorpommern. Beim 53. Fußball-Knabenturnier des Nordkurier stand Yalcinkaya 2019 im HSV-Kader, die Hamburger spielten damals in der Vorrunde unter anderem gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 (mit dem heutigen U18-Nationalspieler Luiz Labenz) und die späteren Finalisten RB Leipzig und Union Berlin, am Ende landete der HSV auf Platz 7. 

Mit im HSV-Kader stand damals auch Farid Alfa-Ruprecht, der mittlerweile bei Manchester City unter Vertrag ist. Alfa-Ruprecht sollte eigentlich auch bei der WM in Indonesien spielen, verletzte sich allerdings. Für ihn nominierte der DFB einen Ersatzmann nach: Bilal Yalcinkaya.

Spiel-Unfall als Kind gehabt

Wegen seines Torhungers und seinem tollen Passspiel wird Yalcinkayabereits mit einem aktuellen deutschen Nationalspieler verglichen. „Wenn Bilal seine Spielweise nicht verändern muss, dann wird er besser als Jamal Musiala. Wenn er aber einfach spielen soll und in ein Positionsspiel gedrängt wird, dann schafft er das nicht“, sagte Fußball-Experte Ricardo Moniz dem Hamburger Abendblatt schon im Frühjahr dieses Jahres. Moniz war bis Sommer 2022 Jugendtrainer beim HSV.

Dabei hatte Bilal Yalcinkaya mit einem nicht unwesentlichen Handicap zu kämpfen. Als Kind zoge er mal beim Spielen am Kabel einer Fritteuse, das heiße Fett verbrannte damals großflächig seine Haut. Die anfänglichen Bewegungsprobleme wegen des Unfalls hat er heute aber nicht mehr.

Deutschland hatte sich im Sommer mit einem Sieg im Elfmeterschießen im EM-Finale in Ungarn gegen Frankreich für die WM in Südostasien qualifiziert. Für eine deutsche U17 war es nach 1984, 1992 und 2009 der vierte EM-Titel. Bei einer WM ist der deutsche Nachwuchs noch ohne Titel. 1985 erreichte ein DFB-Team das Finale und unterlag gegen Nigeria, 2007 und 2011 wurde Deutschland jeweils Dritter.

Das Finale der U-17-WM wird beim Pay-TV-Sender Sky Sport News übertragen und zusätzlich auch im frei empfangbaren Livestream auf skysport.de. Die Übertragung beginnt um 12.50 Uhr, also zehn Minuten vor Anpfiff. Außerdem ist das Endspiel auf der Plattform FIFA+ zu sehen, der Stream ist kostenlos. Zum Finale hat sich außerdem RTL die Übertragungsrechte fürs Free-TV gesichert.