StartseiteSportGulacsi kehrt ins Leipziger Tor zurück

DFB-Pokal

Gulacsi kehrt ins Leipziger Tor zurück

Leipzig / Lesedauer: 1 min

Wie Bayern-Trainer Thomas Tuchel rotiert auch Leipzigs Marco Rose im Pokal auf der Torwartposition. Damit kommt es zum Comeback des Ex-Kapitäns.
Veröffentlicht:26.09.2023, 12:00

Von:
  • Deutsche Presse-Agentur
Artikel teilen:

Nach fast einem Jahr Verletzungspause kehrt Peter Gulacsi ins Tor von RB Leipzig zurück. Trainer Marco Rose bestätigte, dass der 33-Jährige in der ersten Pokalrunde beim SV Wehen Wiesbaden am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) zum Einsatz kommen wird.

Titelverteidiger Leipzig wird beim Zweitligisten auf einigen Positionen rotieren. Ob Timo Werner zum Einsatz kommt, ist noch offen. Der Stürmer musste wegen Rückenschmerzen mit dem Training aussetzen.

„Wir integrieren Pete peu à peu. Mehr ist es erst einmal nicht“, sagte Rose und verwies auf Janis Blaswich als klare Nummer eins. „Pete gibt nach elf, zwölf Monaten sein Comeback. Das ist ein wichtiger Moment. Alles, was hinten dranhängt, ist Konkurrenzkampf. Aber ich werde nicht im Drei-Tages-Rhythmus den Torwart wechseln. Im Moment sind wir sehr gut aufgestellt.“

Lange Verletzungspause

Gulacsi hatte sich am 5. Oktober 2022 gegen Celtic Glasgow in der zehnten Minute ohne Fremdeinwirkung das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Nach einem ungenauen Rückpass von Timo Werner bleib Gulacsi bei der Rettungsaktion unglücklich im Rasen hängen und musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. 

Nach der ersten Operation hatte sich der ungarische Nationalkeeper im Januar wegen einer bakteriellen Infektion einem weiteren Eingriff unterziehen müssen.