Unsere Themenseiten

Triathlon

:

SCN-Triathletin mit geglückter Generalprobe

Freuen sich über die Leistung in Hannover: Frank Heimerdinger und Anna Wagenknecht
Freuen sich über die Leistung in Hannover: Frank Heimerdinger und Anna Wagenknecht
Thomas Krause

Bei den Deutschen Titelkämpfen im Triathlon-Sprint zeigt sich SCN-Dame Anna Wagenknecht gerüstet für die WM in London.

Generalprobe gelungen: Zwei Wochen vor ihrem Start bei der Junioren-Weltmeisterschaft in London hat Anna Wagenknecht vom SC Neubrandenburg bei den Deutschen Meisterschaften im Sprint-Triathlon in Hannover den neunten Platz im Gesamteinlauf (Elite/U23) der Frauen belegt. In der U23-Wertung wurde die 18-Jährige, die am Dienstag Geburtstag feiert, Fünfte.

„Ich bin total zufrieden, das Ergebnis ist besser, als wir erwartet hatten. Es geht für Anna in die richtige Richtung“, sagte Trainer Frank Heimerdinger. Die SCN-Athletin erreichte nach den 750 Schwimmen, 20km Radfahren und 5 Kilometer Laufen nach 1:04:29 Stunden das Ziel.

Eine starke Vorstellung bot sie vor allem auf der Radstrecke, wo sie lange in der ersten Gruppe mitfuhr. "Auf dem Rad war sie ganz stark. Aber auch ihre Leistung beim laufen ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass die Strecke sogar länger war", sagt der Trainer.

Ihr Vereinskollege Danny Friese kam nach 58:55 Minuten ins Ziel und landete mit der Zeit auf Rang 29 der Gesamtwertung der Männer. „Es war ein enorm starkes Teilnehmerfeld, da ging die Post schon beim Schwimmen richtig ab. Aber ich hätte mir schon ein besseres Ergebnis gewünscht. Dennoch war es ein schöner Abschluss“, sagte Friese, für den es das letzte große Rennen im SCN-Trikot war. Der 21-Jährige beginnt im Herbst ein Studium in Dresden.

Die Deutschen Meistertitel auf der Sprintdistanz gingen an Top-Star Anne Haug vom TV Erlangen (1:02:47) und Jonathan Zipf (TV Buschütten, 56:07). Beim Maschsee-Triathlon Hannover, bei dem die Titelkämpfe ausgetragen wurden, waren etwa 1800 Teilnehmer am Start.