StartseiteSportSo macht die Bundesliga auch im Tabellenkeller Spaß

Nachspielzeit

So macht die Bundesliga auch im Tabellenkeller Spaß

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Heidenheim holt einen Dreier in Bremen und steht in der Tabelle vor vielen Traditionsvereinen der Bundesliga. Wer hätte das gedacht.
Veröffentlicht:11.02.2024, 18:00

Artikel teilen:

Natürlich hat jeder Fußballfan am 21. Spieltag auf das Spitzenspiel Bayer gegen Bayern geschaut. Doch während die Luft in diesem Duell angesichts der Überlegenheit von Leverkusen früh raus war, sorgten die sogenannten Underdogs der Bundesliga für viel Spannung und Überraschungen.

Allen voran natürlich der 1. FC Heidenheim. Es ist beeindruckend, wie sich der Club nach dem verunglückten Start in die Saison mit zwei Niederlagen aufgerappelt hat. Als die Heidenheimer am dritten Spieltag aus einem 0:2 gegen Dortmund ein 2:2 machten, zeigten sie, dass sie nicht gleich wieder den Fahrstuhl in die 2. Liga nehmen wollen. Jetzt haben die starken Heidenheimer mit Moral und Spielkultur Werder Bremen ordentlich in die Festsuppe zum 125. Jahrestag der Vereinsgründung gespuckt. Der 1. FC steht auf einem einstelligen Tabellenplatz, vor Traditionsvereinen wie Werder, Mönchengladbach oder Köln.

Freude machen aber auch die Nobodys aus Bochum und Darmstadt, die sich ihre überraschenden Unentschieden nicht nur erkämpften, sondern auch erspielten. So macht die Bundesliga auch in den unteren Tabellenregionen Spaß.