Der frühere Neubrandenburger Sargis Adamyan wechselt nach Belgien.
Der frühere Neubrandenburger Sargis Adamyan wechselt nach Belgien. Uwe Anspach
Fußball

Ex-Neubrandenburger kickt nun in Belgien um den Titel

Einst spielte der heutige Profifußballer Sargis Adanyan beim 1. FC Neubrandenburg 04, später bei Hansa Rostock und der TSG Neustrelitz. Nun wechselt er nach Brügge.
Neubrandenburg

Der frühere Fußballer des 1. FC Neubrandenburg 04, Sargis Adamyan, schlägt ein neues Kapitel beim FC Brügge auf. Wie der belgische Erstligist offiziell bekanntgibt, kommt der armenische Stürmer von der TSG Hoffenheim und unterschreibt einen Leihvertrag bis zum Saisonende. Ihn zieht es damit zu Ex-Trainer Alfred Schreuder, der von 2019 bis 2020 die Profis der Kraichgauer trainiert hatte.

TSG-Sportdirektor Alexander Rosen begründet den Transfer wie folgt: „Gerade in der Offensive herrscht bei uns ein großer Konkurrenzkampf im Kader, sodass Sargis zuletzt nicht auf die Einsatzzeit gekommen ist, die er von sich selbst erwartet. Er hat uns gegenüber klar kommuniziert, dass er an einer Leihe interessiert ist, und gerade in der Konstellation mit Alfred haben wir unserer Meinung nach eine für alle Seiten vielversprechende Lösung gefunden.“

Einst wechselte er quer durch Mecklenburg-Vorpommern

Brügge befindet sich in der ersten belgischen Liga nach 25 absolvierten Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz und steht im Coupe de Belgique im Halbfinale.

In Hoffenheim steht der 28-Jährige noch bis 2023 unter Vertrag. In der laufenden Saison stand der Rechtsfuß in 14 Pflichtspielen für die Kraichgauer auf dem Rasen, dabei gelangen Adamyan ein Treffer sowie ein Assist.

Bis zur B-Jugend kickte Adamyan beim 1. FC Neubrandenburg 04, ehe er 2009 zu Hansa Rostock wechselte – dann ging es über Neustrelitz und Steinbach zu Zweitligist Jahn Regensburg, von wo er dann 2019 nach Hoffenheim wechselte.

Nun also jagt er beim belgischen Spitzenclub dem runden Leder hinterher.

zur Homepage