Unsere Themenseiten

:

Anmeldefrist für Pfingstmontags-Radrennen läuft ab

Thomas Geyer vom HSV Neubrandenburg gehörte zu den Startern im Vorjahr.
Thomas Geyer vom HSV Neubrandenburg gehörte zu den Startern im Vorjahr.
Thomas Krause

Das Einzelzeitfahren in Hintersee gehört  zu den beliebtesten Sportveranstaltungen. Die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr.

Schnell sind die Radrennsportler ja ohnehin, nun müssen sie aber noch eine Schippe drauflegen: Zumindest trifft das auf jene Sportler zu, die am Pfingstmontag beim zehnten Einzelzeitfahren in Hintersee starten wollen. Denn die Plätze für das beliebte Rennen auf dem vorpommerschen Asphalt sind begehrt, aber diesmal auch begrenzt.

Das Radsportteam des SV Blau-Weiß Hintersee hat sich aus organisatorischen Gründen dazu entschlossen, die Teilnehmerzahl erstmals einzugrenzen. Maximal
110 Aktive sollen demnach bei der zehnten Auflage in der Grenzgemeinde an die Startlinie rollen dürfen.

„Wir haben nur eine bestimmte Zeit, in der wir die Straße voll sperren dürfen und deshalb können eben nicht unendlich viele Leute starten“, verdeutlicht Sektionsleiter Henry Stegemann. Der Aufwand würde einfach auch zu groß werden.

So früh wie möglich registrieren

Der Verein bittet deshalb darum, dass sich die Radsportler so früh wie möglich für den Wettkampf am 25. Mai registrieren lassen. „Wir können die Leute verstehen, die abwarten, wie das Wetter wird und sich dann kurzfristig entscheiden, in Hintersee zu fahren. Für uns ist eine vernünftige Planung so aber schwierig. Und wir möchten vermeiden, jemanden am Wettkampftag nach Hause schicken zu müssen“, sagt der Radsport-Verantwortliche. Bislang liegen Anmeldungen von 30 Radsportlern vor. „Das ist sehr gut zum jetzigen Zeitpunkt“, sagt Stegemann.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Zeiten der Aktive elektronisch gemessen werden. Die Hinterseer haben mit Herzog-Sport eine professionelle Zeitmessfirma engagieren können. Das Unternehmen aus Admannshagen (Landkreis Rostock) ist Spezialist in Sachen Radrennen.

Startgebühren werden nicht erhöht

In Hintersee wurden die Zeiten bisher per Hand gestoppt. „Da hat es in der Vergangenheit immer mal wieder Diskussionen gegeben, ob die Zeiten auch stimmen. Jetzt haben wir da Genauigkeit“, sagt Henry Stegemann. Die Veranstaltung werde dadurch zwar insgesamt etwas teurer, doch die Startgebühren werden nicht erhöht, sagt er. „Es soll eine Volkssportveranstaltung bleiben, zu der auch Leute aus dem Dorf mit ihrem ganz normalen Fahrrad kommen.“

Im Vorjahr meisterten 103 Jugendliche, Frauen und Männer aus mehreren Bundesländern die 16,5 Kilometer lange Strecke. Die Gesamtsiege gingen damals an Madlen Nehring (SV Turbine Neubrandenburg, 27:03 Minuten) und André Eichhorn vom TRT Dresden (22:45).

Anmeldungen für den 25. Mai sind unter E-Mail radelhorscht@web.de oder unter Telefon 0171 5171404 möglich.