Thomas Müller ruft zur Meldung plötzliche Todesfälle im Sport auf. Erst am Donnerstag wurde bekannt, dass ein g
Thomas Müller ruft zur Meldung plötzliche Todesfälle im Sport auf. Erst am Donnerstag wurde bekannt, dass ein griechischer Fußballer während des Spiels einen Herzstillstand und starb. Swen Pförtner
Stürmerstar Sergio „Kun” Agüero vom FC Barcelona hat im Dezember 2021 wegen seiner Herzprobleme mit 33 J
Stürmerstar Sergio „Kun” Agüero vom FC Barcelona hat im Dezember 2021 wegen seiner Herzprobleme mit 33 Jahren seine Karriere als Profifußballer für beendet erklärt. NICK POTTS
Thomas Müller

Bayern-Star ruft zu Meldung plötzlicher Todesfälle auf

Plötzliche Herztode im Sport werden in einem speziellen Register gesammelt, Thomas Müller wirbt für Meldungen. Aktueller Fall: In Griechenland erlitt ein Fußballer einen Herzstillstand – er starb auf dem Platz.
München

„Hallo zusammen! Heute will ich mich mit einem ernsten Thema an alle Sportler wenden – ganz egal, wie oft ihr in eurer Sportart aktiv seid. Diese Nachricht geht an alle Freizeit-, Amateur- und Profisportler...“ – Mit diesen Worten wendet sich Bayern-Star Thomas Müller in einer aktuellen Videobotschaft an seine 4,5 Millionen Follower auf Twitter und seinen anderen Social-Media-Kanälen.

„Das Ganze ist wirklich wichtig“

In dem kurzen Spot erklärt Müller seinen Zuschauern, was das deutsche „Register für Todesfälle im Sport“ der Deutschen Fußball Liga (DFL) genau ist: „In diesem Register werden plötzliche Todesfälle erfasst, die im zeitlichen Zusammenhang mit sportlicher Aktivität stehen. Das Ganze ist wirklich wichtig“, so Müller. „Denn so traurig und zum Glück selten solche Todesfälle auch sind, so bedeutsam ist es, den Ursachen auf den Grund zu gehen und damit die Medizin daraus lernen zu lassen.“

Erschütternder aktueller Fall: Am Donnerstag wurde bekannt, dass während eines Drittligaspiels der Grieche Alexandros Lampis zusammengebrochen ist. Die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten, er starb mit 21 Jahren auf dem Fußballfeld. Laut Bildzeitung erlitt der Sportler während der Partie seines Vereins GS Ilioupoli FC gegen Ermionida einen Herzstillstand. Tragisch: Im gesamten Stadion habe es keinen einzigen Defibrillator zur Rettung gegeben.

Auch Mannschaftsarzt Tim Meyer ruft auf

Die 2012 aufgesetzte Online-Datenbank „Register für Todesfälle im Sport“ wird vom Institut für Sport- und Präventivmedizin an der Universität Saarbrücken geführt. Ärztlicher Direktor ist Prof. Tim Meyer, seit Jahren Mannschaftsarzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Auf der DFL-Homepage ruft auch er zu Meldungen auf: „Die allermeisten Menschen kommen zum Glück niemals mit diesem Thema in Berührung“, wird Meyer in einer aktuellen Meldung zitiert. „Aber wenn doch, dann ist es bei solch traurigen Anlässen trotzdem wichtig, dass diese wissenschaftlich betrachtet und gegebenenfalls die richtigen Schlüsse gezogen werden. Daher möchte ich eindringlich darum bitten und dazu aufrufen, dass entsprechende Fälle in unserem Register gemeldet werden. Auch solche Fälle, in denen ein plötzlicher Herzstillstand überlebt wurde, sind von großem wissenschaftlichem Interesse.“

Thomas Müller: „Meldung kann Leben retten”

Anhand eines anonymen Fragebogens können unter www.scd-deutschland.de (scd = „sudden cardiac death”, plötzlicher Herztod) Angaben zu den Umständen des plötzlichen Todes beziehungsweise Herzstillstandes beim Sport gemacht werden, erklärt Bayer-Star Thomas Müller in seinem Videoaufruf. Eine Meldung könne Leben retten.

Ein Zusammenhang zwischen den öffentlichen Aufrufen von Müller/Meyer und Berichten, die Corona-Impfung führe zu vermehrten Herzproblemen, besteht laut jüngster Äußerungen des Mannschaftsarztes nicht. In einem Interview des Bayerischen Fußball-Verbandes sagte Meyer kürzlich zu Gerüchten, es würden reihenweise Fußballer nach der Impfung kollabieren: „Kurz und knapp: Da ist gar nichts dran. Manchmal ist es nervig, den ganzen gezielt gestreuten Falschmeldungen hinterherzulaufen. Da wir das FIFA-Register für plötzliche Todesfälle betreiben, hatten wir natürlich viele derartige Anfragen. Hinweise auf vermehrte medizinische Probleme bei Fußballspielern und Fußballspielerinnen oder gar häufigere Todesfälle liegen nicht vor.“

Liste rätselhafter Herzerkrankungen im Sport

Vermutungen, dass die Impfung gegen Corona und Infektionen mit dem Virus zu ernsten Herzerkrankungen vor allem bei jungen Menschen und Leistungssportlern führen könnten, werden immer wieder laut. Schlagzeilen machten im Jahr 2021 Herzerkrankungen und Zusammenbrüche mehrerer Profisportler, darunter Sergio Agüero vom FC Barcelona (gab danach seine Karriere auf), der dänische Nationalspieler Abou Ali und Fabrice N'Sakala, Verteidiger von Besiktas Istanbul. Die Berliner Zeitung veröffentlichte im November 2021 eine längere Liste „Rätselhafter Herzerkrankungen im Fußball“.

Im Januar 2022 überlebte Malis Nationalspieler Ousmane Coulibaly einen Herzinfarkt während eines Ligaspiels in Katar.

zur Homepage