LAUFSPORT

Beim Tollenseseelauf wackeln die Rekorde

Am Samstag steigt das größte Laufevent in der Region. Mehr als 2000 Läufer werden bei der 29. Auflage in Neubrandenburg erwartet. Beim 10-Kilometer-Lauf werden Startplätze knapp.
Thomas Krause Thomas Krause
Am kommenden Samstag werden wieder viele Läufer auf den Kurs um den Tollensesee gehen.
Am kommenden Samstag werden wieder viele Läufer auf den Kurs um den Tollensesee gehen. Heiko Brosin
Neubrandenburg.

500 Kilogramm Äpfel und Bananen, 1500 Liter Wasser, 225 Liter Cola und viel Tee – „kulinarisch“ ist bereits alles angerichtet für den kommenden Samstag. Im Kulturpark wird um 10 Uhr der 29. Neubrandenburger Tollenseseelauf gestartet, die Vorbereitungen für die größte Laufveranstaltung in der Region befinden sich in der finalen Phase. „Es läuft alles nach Plan, wir sind bereit“, sagt Jörg Knospe, Rennleiter beim Veranstalterverein SV Turbine Neubrandenburg.

Und die 29. Auflage des „Härtesten im Norden“, wie der Lauf rund um den Tollensesee wegen seines anspruchsvollen Profils auch genannt wird, könnte eine besondere werden – eine mit neuen Bestmarken. So könnte der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2016 mit 2300 Aktiven fallen. Denn: Mit 1450 Ausdauersportlern haben sich in diesem Jahr bereits so viele Teilnehmer angemeldet wie noch nie zuvor in der langen Geschichte des Tollenseseelaufes.

Tollenseseelauf wird internationaler

„Bei den Staffeln gibt es 72 Anmeldungen, im vergangenen Jahr waren es 66. Das ist einfach super“, sagt Knospe. Hinzu kämen 30 Teams, die den „Marathon im Doppelpack“ (zwei Läufer teilen sich die 42,2 Kilometer um den See) in Angriff nehmen wollen. „Das sind insgesamt mehr als 100 Staffeln, damit liegen wir erstmals im dreistelligen Bereich“, sagt der Organisationschef. Die Zahlen zeigten auch, dass die Veranstaltung bei den Sportlern immer beliebter werde.

Der Tollenseseelauf wird außerdem zunehmend internationaler: „So viele Nationen waren hier noch nie vertreten“, freut sich Jörg Knospe. In den Meldelisten finden sich Läufer aus Belgien, Dänemark, Eritrea, Frankreich, Honduras, Italien, Japan, Kenia, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz, Spanien und den USA. „Dazu startet eine Gruppe des ASB Neubrandenburg mit Teilnehmern unter anderem aus Gambia und dem Irak“, so der Rennleiter.

Gastgeber SV Turbine erwartet auch wieder Hunderte Mädchen und Jungen bei den Kinderläufen und dem Sparkassenlauf über zwei Kilometer. Beim Sparkassenlauf geht es wieder um drei Mal 500 Euro. „Vereine, die dort mit mehr als 20 Teilnehmern antreten, kommen in die Lostrommel“, so Knospe. Für die Kinderläufe, betont er, müsse kein Startgeld gezahlt werden.

Zwei Topläufer am Start

Aus sportlicher Sicht könnte der 29. Tollenseseelauf ebenfalls für Aufsehen sorgen, denn so stark wie 2019 war der Marathon wohl noch nie besetzt. Mit Almut Dreßler von der LG Nord Berlin, der Deutschen Meisterin 2019 im 50-Kilometer-Straßenlauf, und Steffen Justus von der LG Rehlingen, der im Mai den legendären Rennsteiglauf in Thüringen gewonnen hat (der Nordkurier berichtete), treten zwei Topläufer an, die sogar die Streckenrekorde (3:12,40 Std./2:44,56) brechen könnten. „Ich denke, die Zeiten wackeln richtig“, meint Knospe.

Das Organisationsbüro öffnet am Freitag ab 17 Uhr seine Türen. Anders als zuletzt befindet sich die Meldestelle aber nicht im Sportgymnasium, sondern in der Spielhalle des Jahnsportforums. Dort seien die Startunterlagen erhältlich. Am Samstag ist das Meldebüro wieder ab 7.30 Uhr im Atrium des Sportgymnasiums zu finden. Nachmeldungen seien dann dort noch möglich. „Für den 10-Kilometer-Lauf sind allerdings nur noch ganz wenige Startplätze frei“, sagt Jörg Knospe.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage