LEICHTATHLETIK

Claudine Vita holt Silber bei der Studenten-WM

Bei der Universiade in Neapel wurde die Diskuswerferin vom SC Neubrandenburg ihrer Favoritenrolle nicht ganz gerecht. Nächstes Ziel ist Berlin.
Thomas Krause Thomas Krause
Claudine Vita vom SCN holte Silber bei der Universiade in Neapel.
Claudine Vita vom SCN holte Silber bei der Universiade in Neapel. Iris Hensel
Neapel.

Diskuswerferin Claudine Vita vom Sportclub Neubrandenburg hat bei der Studenten-Weltmeisterschaft in Italien die Goldmedaille knapp verpasst. Mit 61,52 Metern belegte die 22-Jährige am Dienstagabend hinter Daisy Osakue aus Italien (61,69) den zweiten Platz. Dritte wurde Ieva Zarankaite (Litauen) mit 56,75 Meter.

Claudine Vita galt als Favoritin auf Gold bei der Sommer-Universiade in Neapel. Die 22-jährige Studentin an der Hochschule Neubrandenburg hatte sich am Montag in der Qualifikation auch souverän präsentiert und mit 59,95 Metern im ersten Versuch locker den Endkampf erreicht. Osakue hatte in der Quali lediglich 54,05 erzielt.

Die SCN-Sportlerin konnte nicht mehr kontern

Im Finale im Stadion San Paolo warf der Schützling des Trainerduos Dieter Kollark und Astrid Kumbernuss die Scheibe im zweiten Durchgang auf 61,41 Meter, führte damit lange Zeit, bis die Italienerin Osakue mit persönlicher Bestweite die Führung übernahm, die sie nicht mehr abgab. Vita steigerte sich nur noch auf 61,52.  "Ich bin schon etwas enttäuscht über diese Platzierung, denn ich habe mich gut gefühlt und wollte gewinnen", sagte Claudine Vita kurz nach dem Wettkampf. Doch die Italienerin habe diesen einen Ausreißer gehabt. "Und den konnte ich nicht mehr kontern", sagte sie.  

Auch Astrid Kumbernuss reagierte etwas enttäuscht. „Es ist ein normales Ergebnis. Aber die Platzierung ist sicher nicht das, was wir erwartet haben. Aufgrund der Vorleistungen wollten wir klar den Titel”, sagte sie.

Nächste Station für Neubrandenburgs Olympiahoffnung ist nun Berlin. Dort finden am 3. und 4. August die Deutschen Meisterschaften statt. In Hinblick auf die Nominierung für die Weltmeisterschaft im Herbst in Doha (Katar) gelten die nationalen Titelkämpfe als der entscheidende Wettkampf. Die WM im Wüstenstaat ist Vitas erklärtes Saisonziel. 

Mit 64,64 Meter ist Vita Deutschlands Beste im Jahr 2019

Mit 64,64 Metern, die sie im Mai bei einem Sportfest im Neubrandenburger Jahnstadion erzielte, ist Claudine Vita in dieser Saison beste deutsche Diskuswerferin. In der Weltjahresbestenliste liegt sie damit derzeit auf Platz vier.

In den vergangenen Wochen plagte sich die SCN-Sportlerin allerdings mit einer Rückenverletzung herum, zudem stellte sie gemeinsam mit ihren Trainern ihre Technik noch einmal um. „Jetzt werden wir intensiv ins Training gehen und dann geht es nach Berlin”, sagte Kumbernuss.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neapel

zur Homepage