DISKUSWERFEN

Claudine Vita wird Fünfte in Brüssel

In der belgischen Hauptstadt bestritt Claudine Vita vom SC Neubrandenburg den letzten Wettkampf vor der WM. Beim Diamond-League-Finale bestand sie einen Härtetest.
Thomas Krause Thomas Krause
Claudine Vita wurde Fünfte in Brüssel.(Archivbild)
Claudine Vita wurde Fünfte in Brüssel.(Archivbild) Andy Buenning
Brüssel.

SCN-Diskuswerferin Claudine Vita hat am Freitagabend beim Diamond-League-Finale in Brüssel den fünften Platz belegt und damit den WM-Härtetest bestanden. Bei ihrem letzten Wettkampf vor der Weltmeisterschaft Ende September in Doha (Katar) kam die 22-Jährige auf 62,15 Meter, die sie im ersten Versuch erreichte. In den folgenden vier Durchgängen leistete sie sich allerdings Fehlversuche. Bei ihrem letzten Wurf flog die Scheibe noch mal auf 61,50 Meter.

Den Sieg und damit die Prämie von 50.000 Dollar holte sich die Weltjahresbeste Yaime Perez aus Kuba mit 68,27 Meter. Platz zwei sicherte sich Olympiasiegerin Sandra Perkovic aus Kroatien, die im letzten Versuch auf glatt 66 Meter kam. Kristin Pudenz vom SC Potsdam wurde in dem hochkarätig besetzten Feld in der belgischen Hauptstadt Dritte mit 63,73. Die Deutsche Meisterin bestätigte einmal mehr ihre bärenstarke Saison. Nadine Müller aus Halle belegte Rang sieben (61,39).

„Ohne individuelle Vorbereitung auf Brüssel und mit der Rückenverletzung vom Meeting in Paris können wir zufrieden sein. Claudine wird wieder stabiler. Es fehlt momentan nur mal ein Ausrutscher, ein richtig weiter Wurf“, sagte Trainerin Astrid Kumbernuss. Bis zur WM habe man aber noch Zeit.

StadtLandKlassik - Konzert in Brüssel

zur Homepage