Tim Ader vom SC Neubrandenburg wurde bei der U20-Weltmeisterschaft im finnischen Tamperer Vierter im Diskuswurf.
Tim Ader vom SC Neubrandenburg wurde bei der U20-Weltmeisterschaft im finnischen Tamperer Vierter im Diskuswurf. Iris Hensel
Leichtathetik

Diskuswerfer Ader überzeugt bei Nachwuchs-WM

Tim Ader vom SC Neubrandenburg verpasste bei der U20-WM in Finnland das Podium denkbar knapp. Dabei hätte es fast zum ganz großen Wurf gereicht.
Tampere

Tampere. Tim Ader hätte bei der Leichtathletik-WM der U20 im finnischen Tampere allen Grund gehabt, enttäuscht zu sein. Als Vierter verpasste er das Podium nur äußert knapp. Mit seiner Leistung von 60,09 Metern konnte der 19-Jährige allerdings mehr als zufrieden sein.

Dabei verpasste der Athlet vom SC Neubrandenburg mit dem letzten Versuch sogar noch den ganz großen Coup. Die 1,75 Kilogramm schwere Scheibe flog Richtung 62 Meter, doch der Versuch war ungültig. „Ich bin vorne mit einem Fuß drüber – der wär’s vielleicht gewesen“, sagte er wenig später. So musste er sich dem Jamaikaner Kai Chang (62,36 Meter), dem Weißrussen Yauheni Bahutski (61,75 Meter) und dem Chilenen Claudio Romero (60,81 Meter) geschlagen geben.

Platzierung ist vollkommen egal

Ader freute sich schlichtweg über seinen eigenen guten Wettkampf: „Ich bin überglücklich! Ich habe so viele Plätze gut gemacht. Am meisten freue ich mich über die Weite, der Platz ist mir fast egal, endlich konnte ich wieder einen 60-Meter-Wurf zeigen.“

Sein Teamkollege Korbian Häßler (LAC Erdgas Chemnitz) verpasste hingegen den Endkampf. Seine 55,42 Meter reichten nur zu Platz elf.

 

zur Homepage