Soufian Benyamina

:

Dreifacher Schädelbruch bei Ex-Hansa-Stürmer

Drei Jahre lang war Soufian Benyamina für Hansa Rostock am Ball.
Drei Jahre lang war Soufian Benyamina für Hansa Rostock am Ball.
Andy Buenning

In einem Testspiel zog sich der ehemalige Spieler von Hansa Rostock eine schwere Kopfverletzung zu. Auch sein rechtes Auge ist betroffen. Wird er wieder sehen können?

Drama um Soufian Benyamina: Der ehemalige Stürmer von Hansa Rostock verletzte sich in einem Testspiel seines neuen Vereins Pogon Stettin schwer am Kopf. Er prallte unglücklich Kopf-an-Kopf mit einem Gegenspieler zusammen und zog sich einen Schädelbruch an drei Stellen zu.

Der 29-Jährige kann derzeit auf dem rechten Auge noch nichts sehen. Immerhin konnte Benyaminas Trainer leichte Entwarnung geben: „Der Sehnerv ist zum Glück nicht beschädigt. Es handelt sich um ein Hämatom, das mit Medikamenten behandelt wird“, sagte Kosta Runjaic.

Kopfschmerzen habe der Ex-Rostocker derzeit nicht mehr. Wann er wieder auf dem Platz stehen kann, ist aber weiter unklar. „Es geht jetzt nicht um den Sport, sondern darum, dass Soufian sein volles Sehvermögen zurückbekommt und gesund wird”, betont Runjaic. Auch Hansa Rostock drückt seinem Ex-Stürmer die Daumen: