FUßBALL 3. LIGA

Entwarnung! Keine schwere Verletzung bei Hansa-Kicker

Fußball-Drittligist Hansa Rostock und Verteidiger Damian Roßbach können erleichtert durchatmen.
Hansa-Verteidiger Damian Roßbach (Dritter von rechts) wird von Rettungssanitätern vom Platz gebracht.
Hansa-Verteidiger Damian Roßbach (Dritter von rechts) wird von Rettungssanitätern vom Platz gebracht. Peter Krüger
Rostock ·

Durchatmen bei Fußball-Drittligist Hansa Rostock und auch bei Verteidiger Damian Roßbach. Die Verletzung, die sich Roßbach am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel gegen den SV Meppen zugezogen hat, hat sich nicht – wie zunächst befürchtet – als schwerwiegender erwiesen.

Glück im Unglück für den Rostocker – der 28-Jährige ist mit einer 10 cm langen Platzwunde an der Stirn davongekommen. In der 54. Minute der Partie waren Roßbach und Meppens Stürmer René Guder mit den Köpfen zusammengeprallt und lagen blutüberströmt auf dem Rasen.

Nach minutenlanger Behandlungspause mussten beide Spieler ausgewechselt werden. Für Damian Roßbach, der nach seinem Schädelbruch im Jahr 2017 mit Helm spielt, ging es sofort in eine Meppener Klinik, wo er nochmals genauer untersucht und auch genäht wurde – und schließlich dann doch noch mit der Mannschaft die Rückreise antreten konnte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage