Annika Schleu aus Deutschland nach ihrer Disqualifikation in Tokio. Ihr völlig überfordertes Pferd hatte mehrmals den Sprung verweigert.
Annika Schleu aus Deutschland nach ihrer Disqualifikation in Tokio. Ihr völlig überfordertes Pferd hatte mehrmals den Sprung verweigert. Archiv/Marijan Murat
Tierschutz

Fünfkampf bei Olympia findet nach Eklat ohne Reiten statt

In Tokio hatte die deutsche Athletin auf ihr Pferd eingeschlagen. Das hat Konsequenzen.
Paris

Der Moderne Fünfkampf bei Olympia soll im Sommer 2024 in Paris ohne Reiten ausgetragen werden. Das berichtet das Magazin Focus am Dienstag. Nach dem umstrittenen Auftritt von Annika Schleu in Tokio und dem Vorwurf der Tierquälerei solle diese Disziplin ersetzt werden.

Mehr lesen: Tierschutzbund: Strafanzeige gegen Schleu und Raisner

In Japan hatte die deutsche Sportlerin vor laufenden Kameras auf das ihr zugeteilte Pferd Saint Boy eingeschlagen. Ihre Trainerin Kim Raisner hatte die Athletin dazu aufgefordert. Danach wurde öffentlich der Vorwurf wegen Tierquälerei gegen beide erhoben.

Lesen Sie auch: Fünfkampf-Trainerin über Vorwürfe nach Reit-Drama: „Zu hart"

Nun haben der weltweite Dachverband für Modernen Fünfkampf per Abstimmung entschieden, auf die Disziplin Reiten zu verzichten. Stattdessen solle es Radsport geben. Moderner Fünfkampf wird bislang im Schwimmen, Fechten, Reiten und einem Lauf- und Schießwettkampf ausgetragen.

[Pinpoll]

 

zur Homepage