SCHLAGANFALL

Große Sorgen um Jahrhundert-Handballer

Der frühere Handballstar des THW Kiel Magnus Wislander hat einen Schlaganfall erlitten.
Der Kieler Magnus Wislander (mit Ball) kämpft sich durch die gegnerische Abwehr.
Der Kieler Magnus Wislander (mit Ball) kämpft sich durch die gegnerische Abwehr. Wulf_Pfeiffer
Kiel.

Der als Jahrhundert-Handballer ausgezeichnete Magnus Wislander hat einen leichten Schlaganfall erlitten, ist nach eigenem Bekunden aber auf dem Weg der Besserung.

„Es gibt keine Garantie dafür, dass ich wieder vollständig gesund werde, aber innerhalb von 48 Stunden ist es viel besser geworden“, sagte der frühere Regisseur des deutschen Rekordmeisters THW Kiel der schwedischen Tageszeitung „Aftonbladet“.

Wislander war am vergangenen Montag bei der Arbeit zusammengebrochen. Daraufhin sei der 55-Jährige sofort in ein Göteborger Krankenhaus gebracht worden. Zuerst habe er den linken Arm nicht bewegen können, derzeit sei nur die Beweglichkeit der Finger an der linken Hand eingeschränkt, berichtete er. „Wenn am Ende nur ein Finger taub bleibt, werde ich damit leben können.“

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Kiel

Kommende Events in Kiel (Anzeige)

zur Homepage