Sport-Event

:

Großer Handball-Tag in Neubrandenburg

Michal Rogalski (am Ball) steht mit der Fortuna vor einem großen Handball-Tag im Jahnsportforum.
Michal Rogalski (am Ball) steht mit der Fortuna vor einem großen Handball-Tag im Jahnsportforum.
Heiko Brosin

„Handball Pur!“, so nennt sich das Event im Neubrandenburger Jahnsportforum. Dabei stehen drei Fortuna-Teams im Blickpunkt.

Die Brisanz ist legendär, die Vorzeichen lassen keinen klaren Tipp zu. Vor dem Handball-Klassiker SV Fortuna 50 Neubrandenburg gegen den HSV Insel Usedom im Jahnsportforum (Anpfiff Samstag: 18.30 Uhr) sind die Gäste zwar favorisiert, den Neubrandenburgern macht aber das Spiel vom 18. März 2017 Mut.

Es war das vierte Handball-Fest, die Fortunen hatten bis dahin alle Spiele verloren. Zu Gast war damals ebenfalls der HSV und am Ende brachen die Fortunen mit einem 21:19-Sieg den Jahnsportforum-Bann. „Wir werden die Atmosphäre nutzen und dadurch jeden Funken Energie aus uns herauskitzeln“, verspricht Fortuna-Trainer Marcin Feliks.

Für den Polen ist es der zweite Jahnsportforum-Auftritt, nach dem Sieg in der MV-Liga gegen Ribnitz in der Vorsaison. Damals waren knapp 1400 Zuschauer dabei, jetzt eine Liga höher gegen den Usedom werden sogar noch mehr erwartet.

Wichtiger Spieler fällt verletzt aus

„Auch wegen solcher Partien vor dieser grandiosen Kulisse sind starke Spieler wie Lukasz Calujek oder Seweryn Gryszka nach Neubrandenburg gekommen. Umso tragischer ist es für Lukasz, dass er sich kurz vorher verletzt hat und nun nicht dabei sein kann“, so Feliks. Top-Torjäger Calujek hatte sich im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird bis zu sechs Wochen fehlen.

Nicht dabei sind außerdem Felix Klepp, Ole Hauschildt, Tom Langschwager und Rico Kaatz, dagegen haben Tom Gutjahr, Robyn Saß und Jonas Landmesser nach ihren Verletzungen wieder mit dem Training begonnen.

Der Handball-Tag im Jahnsportforum beginnt bereits 14 Uhr mit dem Spiel der männlichen Fortuna-C-Jugend, die ebenfalls gegen den HSV Insel Usedom antritt. Das MV-Liga-Team um die beiden Kapitäne Marlon Krabbe und Lois Bergstein steht vor einer riesigen Herausforderung.

Erster Auftritt vor so einer Kulisse

„Die Mannschaft war Landesmeister in der D-Jugend und ist durchschnittlich zwei Jahre jünger als ihre jetzigen Gegner in der C-Jugend. Dazu spielen alle Jungs zum ersten Mal vor so einer Kulisse, da ist schon etwas Aufregung zu spüren“, sagt Trainer Karsten Neels.

Um 16 Uhr empfangen die Neubrandenburger Frauen in der MV-Liga den HSV Grimmen. Es ist die einzige Partie des großen Handball-Tages, in der ein Gastgeber-Team favorisiert ist. Mit drei Siegen nach vier Spielen stehen die Fortuna-Damen auf Rang vier, Grimmen ist nach sechs Spielen noch sieglos und Tabellenletzter.