LEICHTATHLETIK

Halbmarathon-Sieg geht nach Rostock

In Neubrandenburg sind die Landesmeister über die 21,1 Kilometer gekürt worden. Gut 200 Teilnehmer waren dabei.
Thomas Krause Thomas Krause
Adrian Karnitzki vom TC Fiko Rostock (Nummer 230) gewann den 27. Neubrandenburger Halbmarathon.
Adrian Karnitzki vom TC Fiko Rostock (Nummer 230) gewann den 27. Neubrandenburger Halbmarathon. Peter Krüger
Neubrandenburg.

Überraschungssieg beim 27. Neubrandenburger Halbmarathon: Adrian Karnitzki hat souverän das 21,1 Kilometer lange Rennen im Kulturpark gewonnen und sich damit auch den Landesmeistertitel in Mecklenburg-Vorpommern gesichert.

Im Ziel blieb die Uhr bei 1:15,51 Stunden stehen. „Ich wusste, dass ich vorn mitlaufen kann. Einen Platz unter den besten Drei hatte ich mir auch zugetraut, dass es sogar zum Sieg gereicht hat, ist sehr schön”, sagte der 27 Jahre alte Läufer vom TC Fiko Rostock.

Platz zwei ging an Mathias Ahrenberg von der LG Schwerin (1:16,40). Titelverteidiger Markus Riemer vom TC Fiko Rostock war in 1:16,57 zwar schneller als bei seinem Sieg im Vorjahr (1:17,27), doch diese Zeit reichte diesmal nur zu Rang drei. Bester Neubrandenburger war Christian Kittler vom SV Turbine, der die zehn Runden durch den Kulturpark in 1:21:41 meisterte.

Bei den Damen holte sich erwartungsgemäß Vorjahresgewinnerin Anna Izabela Böge vom SV Turbine Neubrandenburg den Titel. In 1:25,51 setzte sie sich locker durch und gab sich hinterher auch sehr entspannt: „Mir ging es heute nur um den Titel. Ich hatte am Ende auch etwas das Tempo herausgenommen, weil ich eine leichte Verletzung habe und nichts riskieren wollte”, sagte sie.

Die Silbermedaille sicherte sich ihre Vereinskollegin Nadine Schilf in 1:32,22. Gesamtplatz drei ging an die Saßnitzerin Katrin Hagspiel, die nach 1:35,55 ins Ziel lief.

Alle Ergebnisse finden Sie unter: www.tollense-timing.de

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage