DRITTE FUßBALL-LIGA

Hansa will erst nach Pokalspiel über Neuzugänge nachdenken

Zwei Spieler trainieren derzeit bei Hansa Rostock zur Probe. Ob es zu einer weiteren Zusammenarbeit kommt, wird erst nach dem Stuttgart-Spiel entschieden.
Peter Krüger Peter Krüger
Hansa-Trainer Jens Härtel (Mitte) bereitet seine Mannschaft auf das Pokalspiel gegen Stuttgart vor.
Hansa-Trainer Jens Härtel (Mitte) bereitet seine Mannschaft auf das Pokalspiel gegen Stuttgart vor. Peter Krüger
Rostock.

Es ist nicht alltäglich, dass Hansas Manager Martin Pieckenhagen bei der Spieltagspressekonferenz mit am Tisch sitzt. Vor dem Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart (Montag, Anstoß 18.30 Uhr) tat er es aber doch.

Schon allein deswegen spitzten die anwesenden Journalisten ihre Ohren noch ein bisschen mehr. Haben die Hanseaten etwa Neuigkeiten zu vermelden? Immerhin trainieren seit wenigen Tagen ja mit dem Ex-Rostocker Stephan Andrist (Aalen) und Dylan George (Twente Enschede) zwei sogenannte Probespieler bei Hansa mit.

Probespieler haben guten Eindruck hinterlassen

Doch, und da nimmt Manager Pieckenhagen den neugierigen Journalisten schnell den Wind aus den Segeln, „vor dem Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart wird personell nichts mehr passieren”.

Beide hätten „einen guten Eindruck hinterlassen”, gibt auch Trainer Härtel zu verstehen, „sowohl beim normalen Training als auch beim Leistungstest, den wir durchgeführt haben”.

Pieckenhagen kündigte an, dass man sich nach dem Pokalspiel zusammensetzen und darüber beraten werde, welche Spieler der Mannschaft weiterhelfen könnten. „Vor dem Pokalspiel gibt es aber keine Neuverpflichtungen, so der Stand heute.”

Ob es daran liegt, dass Hansa mit möglichen Mehreinnahmen aus einem erhofften Pokalsieg gegen Stuttgart eventuell ein Auge auf andere Spieler werfen könne, verneinte der Manager.

Transfermarkt ist noch ein paar Tage offen

Neuverpflichtungen für die Hanseaten wird es aber mit großer Wahrscheinlichkeit geben, wenn nicht in der nächsten Woche, dann eben ein paar Tage später. „Der Transfermarkt hat für uns noch bis zum 2. September geöffnet. Da kann noch ein bisschen was passieren”, so Pieckenhagen und schiebt schnell hinterher: „Wir alle hoffen, dass wir bis dahin Spieler finden, die uns auch wirklich verstärken.”

Diese Hoffnung teilt er nicht nur mit den Fans, sondern auch mit FCH-Trainer Härtel, der irgendwie immer noch auf Ersatz für den kurzfristig gewechselten Merveille Biankadi hofft.

Hier gibt es mehr Artikel über Hansa Rostock.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage