3. Liga Fußball

Hansa lässt Chancen und Punkte liegen

Nach zwei Siegen in Folge musste die Härtel-Elf daheim gegen den SV Meppen wieder eine Niederlage einstecken. Schuld daran war aber keineswegs eine zu starke Gäste-Truppe, sondern eigene Schwächen.
Peter Krüger Peter Krüger
Nach zwei Siegen in Folge musste die Hansa-Elf um Maximilian Ahlschwede (links) wieder eine Niederlage hinnehmen.
Nach zwei Siegen in Folge musste die Hansa-Elf um Maximilian Ahlschwede (links) wieder eine Niederlage hinnehmen. Peter Krüger
2
SMS
Rostock.

Das war völlig unnötig. Hansa Rostock hat die erste Heimniederlage unter Trainer Jens Härtel kassiert. Die Hanseaten unterlagen am Samstag im Nordderby gegen den SV Meppen mit 0:2 und fielen in der Tabelle der 3. Fußball-Liga nach dem 25. Spieltag auf den elften Rang zurück.

Marco Komenda (51. Minute) und Thilo Leugers (62.) erzielten vor 12 017 Zuschauern im Ostseestadion die Tore für die Emsländer, die den vierten Sieg in Serie feierten.

Die ersatzgeschwächten Hausherren starteten wie die Feuerwehr. Selbstbewusst setzten sie den Gegner früh unter Druck und erspielten sich so einige Hochkaräter. Doch Pascal Breier und auch Cebio Soukou vergaben leichtfertig beste Chancen. Zudem parierte Meppens Schlussmann Eric Domaschke das eine oder andere Mal stark.

Als kurz vor dem Halbzeitpfiff Merveille Biankadi den nächsten Riesen liegen ließ, ahnten schon so einige Hansa-Fans zur Halbzeitpause, dass sich diese Leichtfertigkeit womöglich noch bitter rächen könnte. Und so kam es dann auch.

Der überraschende Rückstand nach der Pause, resultierend aus einem Standard, brachte Hansa in Zugzwang. Ein Sonntagsschuss am Samstag aus gut 30 Metern machte die Aufgabe nur noch schwerer.

Härtel stärkte die Offensive mit einigen personellen Wechseln, brachte Donkor und Bülow. Aber ohne Erfolg. Hansa fand einfach keine Mittel mehr, um die Defensive der Gäste entscheidend in Verlegenheit zu bringen.

zur Homepage