Hansas Sommerneuzugang Sebastien Thill (links) ist wieder fit.
Hansas Sommerneuzugang Sebastien Thill (links) ist wieder fit. Peter Krüger
Fußball 2. Bundesliga

Hansa mit Bestbesetzung vor Duell gegen Bundesligaabsteiger

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock kann gegen Arminia Bielefeld überraschenderweise auf einen Sommerneuzugang zurückgreifen.
Rostock

Das überraschende Pokal-Aus im DFB-Pokal gegen den Viertligisten VfB Lübeck ist aufgearbeitet, nun will Jens Härtel, Trainer von Fußball-Zweitligist Hansa Rostock, in der Liga eine Trotzreaktion seiner Mannschaft sehen. Doch das wird sicherlich schwerer werden als erhofft, denn der Gegner am Samstagabend ab 20.30 Uhr im heimischen Ostseestadion hat vor wenigen Wochen noch in der Bundesliga gekickt.

Dennoch ist Erstliga-Absteiger Arminia Bielefeld sicherlich nicht unschlagbar, das haben die ersten beiden Spieltage in der 2. Liga schon gezeigt. Zwei Pleiten haben die Westfalen dort hinnehmen müssen und reisen nun ganz sicher mit dem großen Wunsch an die Ostsee, um dort die ersten Saisonpunkte einzusacken.

Hanseaten nehmen Rolle des Außenseiters gerne an

Die Rostocker sehen sich ohnehin in der Rolle des Außenseiters: „So fühlen wir uns wohler – du kannst nur gewinnen. Noch hat Bielefeld den Rhythmus nicht gefunden. Das kann gerne auch noch eine Woche so bleiben“, sagte Härtel. Zur Freude des 53-Jährigen hat sich vor dem Duell gegen die Arminen auch ein Spieler fit gemeldet, mit dem man so schnell gar nicht gerechnet hatte.

Sommerneuzugang Sebastien Thill, der am ersten Spieltag gegen Heidenheim schon nach knapp 20 Minuten mit einem Bänder- und Kapselriss im linken Sprunggelenk verletzt vom Platz musste, steht wieder zur Verfügung. „Er ist physisch bereit. Es wäre möglich, dass er von Beginn an startet“, so Härtel.

Verzichten müssen die Hanseaten hingegen auf Thomas Meißner, der Oberschenkelprobleme hat. Zudem fallen Felix Ruschke, Frederic Ananou und Maurice Litka aus. Lukas Scherff soll sich Spielpraxis in der U23 holen.

zur Homepage