FUßBALL 3. LIGA

Hansa Rostock bindet Eigengewächs

Der Fußball-Drittligist von der Ostsee hat den vertrag mit Mittelfeldspieler Lukas Scherff verlängert.
Hansa-Eigengewächs Lukas Scherff hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.
Hansa-Eigengewächs Lukas Scherff hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Peter Krüger
Rostock ·

Fußball-DrittligistHansa Rostock hat die nächste Vertragsverlängerung unter Dach und Fach gebracht. Lukas Scherff bleibt zwei weitere Jahre an Bord der Kogge. Der 24-jährige Verteidiger hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30.06.2023 verlängert.

Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport bei Hansa Rostock: „Wenn sich ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs im Profibereich etablieren kann, ist das sowohl für den Verein als auch den Spieler immer etwas Besonderes. Insofern freuen wir uns, dass unser gemeinsamer Weg weitergehen wird und wir auch in den kommenden zwei Jahren mit Lukas planen können.“

2014 gab es das Profi-Debüt

Auch Lukas Scherff freut sich über den Verbleib an der Ostsee: „Ich bin sehr glücklich, dass mein Weg bei Hansa weitergehen wird. Durch die vielen Jahre, die ich nun schon an Bord der Kogge bin, habe ich natürlich eine ganz besondere Bindung zu diesem Verein. Zum anderen war natürlich auch die sportliche Perspektive ausschlaggebend dafür, dass ich in Rostock bleiben wollte. Ich bin stolz, auch künftig Teil dieser Mannschaft sein zu können und freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft.“

Lukas Scherff spielt seit über zehn Jahren für die Hanseaten. Der gebürtige Schweriner durchlief den Leistungsbereich der Hansa-Nachwuchsakademie und kam 2014 zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Profis im Landespokalspiel beim SV Waren 09. Noch im selben Jahr debütierte er auch in der 3. Liga, als er beim Heimspiel gegen Preußen Münster (06. Dezember 2014) zum Einsatz kam. 2015 wurde das Hansa-Eigengewächs mit einem Profivertrag ausgestattet und absolvierte seitdem insgesamt 97 Drittliga-Partien für die Kogge.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage