Nächster Neuzugang

:

Hansa Rostock holt Kai Bülow zurück an Bord

Zurück an Bord der Kogge: Verteidiger Kai Bülow
Zurück an Bord der Kogge: Verteidiger Kai Bülow
FC Hansa Rostock

Nun ist es amtlich: Hansa hat einen weiteren Neuzugang unter Vertrag genommen. Der ist bestens bekannt bei den Hanseaten.

Einige Tage lang wurde gerätselt und spekuliert – nun ist es amtlich. Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat am Freitag Defensivspezialist Kai Bülow verpflichtet. Damit kehrt der 32-Jährige knapp acht Jahre nach seinem Wechsel (damals zum TSV 1860 München) nun wieder in seine alte Heimat zurück.

Dort unterschrieb der gebürtige Rostocker jetzt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Zuvor wurde Bülows noch bis 2019 bindendes Arbeitspapier beim Ligakonkurrenten Karlsruher SC aufgelöst. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Mannschaften Stillschweigen.

Bülow soll Defensive stabilisieren

Mit der Verpflichtung der neuen Rückennummer vier versprechen sich die Rostocker eine gewaltige Verstärkung für die Defensive – vor allem nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Abwehrchefs Oliver Hüsing.

„Mit Kai Bülow haben wir einen zweikampfstarken Defensivroutinier verpflichten können, der mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner Kopfballstärke eine wichtige Alternative für unsere Abwehr ist.

Zudem kennt er die Rostocker natürlich bestens und wollte unbedingt wieder zu seinem Heimat- und Ausbildungsverein zurückkehren. Wir bedanken uns beim Karlsruher SC für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf“, so Markus Thiele, Vorstand Sport bei Hansa Rostock.

Große Vorfreude auf seinen Heimatverein

Kai Bülow durchlief von der E-Jugend an alle Nachwuchsmannschaften bei Hansa Rostock und schaffte im Jahr 2005 den Sprung in die erste Mannschaft der Kogge, für die er insgesamt 29 Erst- und 101 Zweitliga-Spiele absolvierte.

„Ich freue mich, wieder Teil der Hansa-Familie zu sein und möchte der Mannschaft und dem Verein natürlich bestmöglich dabei helfen, die Ziele zu erreichen. Nach acht Jahren in der Fremde ist es schön, nun wieder für meinen Heimatverein auflaufen zu können“ so Kai Bülow.