FUßBALL 3. LIGA

Hansa Rostock mit Punktgewinn beim KSC

Trotz eines Rückstands dürfen sich die Rostocker über ein Unentschieden freuen. Dabei war Sportvorstand Martin Pieckenhagen in der Halbzeit noch richtig sauer.
dpa
Die Rostocker freuten sich über einen Punktgewinn in Karlsruhe. Lukas Scherff (rechts) erzielte den Ausgleich.
Die Rostocker freuten sich über einen Punktgewinn in Karlsruhe. Lukas Scherff (rechts) erzielte den Ausgleich. Bernd Wüstneck
Karlsruhe.

Hansa Rostock ist auch im vierten Auswärtsspiel in Serie in der 3. Fußball-Liga ungeschlagen geblieben. Nach drei Siegen kam das Team von Trainer Jens Härtel am Samstag zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden beim Tabellen-Zweiten Karlsruher SC. Lukas Scherff (61. Minute) erzielte vor rund 13.000 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion den Ausgleichstreffer für die Mecklenburger, nachdem David Pisot (22.) die Hausherren in Führung gebracht hatte.

Die ersatzgeschwächten Hanseaten, die auf fünf Stammspieler verzichten mussten, waren lediglich eine gute Viertelstunde ebenbürtig. Dann aber ließ Innenverteidiger Nico Rieble, der den gesperrten Julian Riedel vertrat, Pisot nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball kommen. Der KSC-Kapitän köpfte unhaltbar für Rostocks Torhüter Ioannis Gelios ein.

Hansa nach der Halbzeit deutlich verbessert

Hätte Gelios in der 28. Minute nicht stark gegen Marvin Pourié pariert, wären die Hoffnungen der Gäste und deren 1300 Schlachtenbummlern auf wenigstens einen Teilerfolg bereits zu Pause dahin gewesen. „Unter aller Sau”, kritisierte Hansas Sportvorstand Martin Pieckenhagen den Auftritt der Seinen in der Pause im NDR Fernsehen.

Nach dem Wechsel steigerte sich Hansa deutlich und wurde mit dem Ausgleich belohnt. Die Ecke des eingewechselten Maurice Bischoff verlängerte Tanju Öztürk ins Zentrum, und Scherff vollendete aus Nahdistanz per Kopf.

StadtLandKlassik - Konzert in Karlsruhe

zur Homepage