ZWEITE BUNDESLIGA

Hansa Rostock mit unnötiger Pleite beim „Club“

Da war viel mehr drin. Fußball-Zweitligist Hansa Rostock geht in Nürnberg leer aus.
Hansa-Stürmer John Verhoek (2. v.r.) versucht sich gegen die Nürnberger Abwehr durchzusetzen.
Hansa-Stürmer John Verhoek (2. v.r.) versucht sich gegen die Nürnberger Abwehr durchzusetzen. Peter Krüger
Hansa-Stürmer Ridge Munsy (am Boden) vergab in letzter Sekunde die Chance zum Ausgleich.
Hansa-Stürmer Ridge Munsy (am Boden) vergab in letzter Sekunde die Chance zum Ausgleich. Peter Krüger
Nürnberg ·

Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock hat sein Auswärtsspiel am Freitag beim 1. FC Nürnberg unglücklich mit 0:1 verloren. Dabei war für die Elf von Trainer Jens Härtel, der auch gegen den FCN die erfolgreiche Startelf vom 2:1-Heimsieg gegen Darmstadt auflaufen ließ, gegen die Nürnberger viel mehr möglich.

Mehr lesen: Fans streiten über Abgang ihres Aufstiegshelden Löhmannsröben

Es war vor 25.000 Zuschauer im ausverkauften Max-Morlock-Stadion ein zähes Geduldsspiel für den „Club“ gegen den Aufsteiger, der mit dem langjährigen Nürnberger Kapitän Hanno Behrens kompakt verteidigte und offensiv immer wieder gefährlich wurde. Die Rostocker, immer wieder angetrieben von den fanatischen Gästefans, hätten sogar in Führung gehen können, ja müssen: Doch auf Pass von Behrens scheiterte Außenstürmer Streli Mamba völlig frei am herausstürzenden Christian Mathenia (53.), dem besten Nürnberger. Der FCN-Torwart hatte schon vor der Pause einen Schuss von Bentley Baxter Bahn klasse pariert (29.). Und auch in der Endphase hielt Mathenia gegen Behrens den Sieg fest (89.).

Auch Ridge Munsy hatte in den Schlusssekunden den Ausgleich auf dem Fuß, doch traf er den Ball so unglücklich, dass dieser das Tor verpasste. Da der weiterhin ungeschlagene „Club“ keinen entscheidenden Konter setzen konnte, musste er bis zum erlösenden Schlusspfiff arbeiten und bangen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Nürnberg

zur Homepage