Hansa Simon Rhein (blaues Trikot) zieht ab.
Hansa Simon Rhein (blaues Trikot) zieht ab. Peter Krüger
Fußball 2. Bundesliga

Hansa Rostock ringt St. Pauli in die Knie

Im ausverkauften Ostseestadion feierte der Fußball-Zweitligist von der Ostseeküste den vierten Sieg in Folge.
Rostock

Wahnsinn! Fußball-Zweitligist Hansa Rostock ist einfach nicht zu stoppen. Im ausverkauften Ostseestadion vor 25.000 Zuschauern gewannen die Hanseaten gegen den bisherigen Tabellenführer und größten Erzfeind, dem FC St. Pauli mit 1:0 und feierten somit den vierten Sieg in Serie. Torschütze des Goldenen Tores war Nico Nedhart.

Tor nicht anerkannt

Schon nach wenigen Sekunden ein Urschrei im Ostseestadion, den es schon lange nicht mehr gegeben hatte: Rostocks Simon Rhein traf zum vermeintlichen 1:0, der Videoschiedsrichter griff aber ein und verweigerte dem Tor die Anerkennung. Auch in der Folgezeit spielten beide Teams mit offenem Visier, hüben wie drüben gab es gefährliche Torraumszenen. Doch zur Halbzeit blieb es zunächst noch torlos.

 

Made with Flourish

Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren immer mehr das Zepter und gingen nicht unverdient durch ein Tor von Nico Neidhart in der 59. Minute in Führung. Diese wurde dann bis zum Ende leidenschaftlich verteidigt. Danach kannte die Party im Ostseestadion kein Halten mehr.

Dazu: Fiese Ekel-Attacke von Hansa-Ultras auf St.-Pauli-Fans

 

 

zur Homepage