Bei Energie Cottbus

:

Hansa Rostock startet Saison mit 0:3-Pleite

Rostocks Trainer Pavel Dotchev dürfte vergeblich nach einem Treffer Ausschau gehalten haben. (Archivbild)
Rostocks Trainer Pavel Dotchev dürfte vergeblich nach einem Treffer Ausschau gehalten haben. (Archivbild)
Andy Bünning

Die Hoffnungen der mit fünf Neuzugängen angetretenen Hanseaten auf einen erfolgreichen Saisonauftakt sind zerschlagen worden. Das erste Gegentor kassierte Rostock schon in der 2. Minute.

Hansa Rostock hat am Sonntag mit einer 0:3 (0:2)-Niederlage bei Energie Cottbus einen Fehlstart in die neue Saison der 3. Fußball-Liga hingelegt. Fabio Viteritti (2. Minute/Foulelfmeter, 20.) und Felix Geisler (86.) erzielten vor 15.035 Zuschauern im Stadion der Freundschaft die Tore für den Aufsteiger gegen das schwache Hansa-Team von Trainer Pavel Dotchev.

Die Hoffnungen der mit fünf Neuzugängen angetretenen Hanseaten auf einen erfolgreichen Saisonauftakt erhielten schon in der Anfangsphase nach zwei krassen Abwehrschnitzern einen herben Dämpfer. Zunächst foulte Innenverteidiger Joshua Nadeau den Cottbuser Angreifer Streli Mamba ungeschickt im Strafraum. Viteritti ließ sich die Gelegenheit vom Elfmeterpunkt nicht entgehen und verwandelte eiskalt.

Ebenso cool bestrafte Energies Mittelfeldakteur einen Stellungsfehler von Rostocks Schlussmann Ioannis Gelios, der viel zu weit vor seinem Tor stand, mit einem Kopfballheber zum 0:2 aus Rostocker Sicht. Hansa reagierte und bestimmte zwischenzeitlich optisch das Geschehen. Mehr als ein Pfostentreffer von Mittelstürmer Marco Königs sprang aus den Bemühungen bis zur Pause allerdings nicht heraus.

Auch nach dem Wechsel war von der neu formierten Rostocker Abteilung Attacke kaum etwas zu sehen. Die beste Gelegenheit hatte noch Lukas Scherff, dessen Schuss in der 71. Minute vom ehemaligen Rostocker Profi Marc Stein zur Ecke abgefälscht wurde.