FUßBALL 2. BUNDESLIGA

Hansa Rostock und Löhmannsröben gehen getrennte Wege

Paukenschlag beim Fußball-Zweitligisten von der Ostsee. Ein Aufstiegsheld geht von Bord der Kogge.
Da war die Welt noch in Ordnung: Jan Löhmannsröben feiert den Aufstieg mit Hansa.
Da war die Welt noch in Ordnung: Jan Löhmannsröben feiert den Aufstieg mit Hansa. Peter Krüger
Rostock ·

Diese Meldung schlug Dienstagabend ein wie eine Bombe – und spaltete das Fanlager in zwei Teile.

Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock und Jan Löhmannsröben haben ihre Zusammenarbeit vorzeitig beendet. Der ursprünglich noch bis Sommer 2022 gültige Vertrag des Mittelfeldspielers wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Das teilten die Mecklenburger am Dienstagabend mit. Ein neuer Club des 30-jährigen ist nicht bekannt.

Mehr lesen: Hansa Rostock holt Verstärkung für die Defensive

„Wir können nachvollziehen, dass Jan mit anderen Erwartungen in diese Saison gestartet ist und sich mehr Spielzeit erhofft hat“, sagte Hansas Sportvorstand Martin Pieckenhagen: „Dafür gibt es aber natürlich keine Garantien im Fußball.“ Deshalb habe man sich entschlossen, getrennte Wege zu gehen. In den ersten fünf Partien war Löhmannsröben nur sporadisch zum Einsatz gekommen.

Mehr lesen: Aufsteiger Hansa in Bremen ohne Chance

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage