Rostocks Pascal Breier (links/im Pokalspiel gegen Regensburg) ist am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen.
Rostocks Pascal Breier (links/im Pokalspiel gegen Regensburg) ist am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen. Peter Krüger
Fußball 2. Bundesliga

Hansa wünscht sich Punkte im Osternest

Vor dem Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg gab es zudem noch eine gute Nachricht zu verkünden.
Rostock

Für Jens Härtel, Trainer des Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock, könnte dieses Osterfest ein wirklich sehr schönes werden. Denn mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (Ostersonntag um 13.30 Uhr im Ostseestadion) könnten die Hanseaten ihrem Ziel, dem Klassenerhalt, sehr nahe kommen.

„Wir wollen einen wichtigen Schritt machen und die Marke von 40 Punkten erreichen“, sagte der Hansa-Coach, der schon vor dem Regensburg-Spiel ein vorzeitiges Ostergeschenk überreicht bekam. Und zwar in Form der Vertragsverlängerung, die schon seit längerer Zeit erwartet wurde. Am Karfreitag informierte der Verein darüber, dass der Kontrakt von Chefcoach Jens Härtel, aber auch der von Co-Trainer Ronny Thielemann um ein weiteres Jahr verlängert wurde. Beide Verträge wären zum Saisonende ausgelaufen.

Noch ist der Klassenerhalt nicht in trockenen Tüchern

„Wenn wir unser großes Ziel in dieser Saison erreichen und die Klasse halten, werde ich mich freuen, auch weiterhin ein wichtiger Teil des Hansa-Maschinenraums zu sein“, sagte der 52-jährige Härtel. Mit 1191 Tagen im Amt ist er der dienstälteste Hansa-Coach seit der politischen Wende. Noch sei der Klassenverbleib nicht gesichert, darum gelte es nach wie vor, alle Kraft und Konzentration auf dieses große Ziel zu richten, sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

„Ich bin überzeugt, dass dies mit unserem Trainerteam gelingen wird und freue mich dann, auch in der folgenden Saison die erfolgreiche Arbeit mit Jens Härtel und Ronny Thielemann fortsetzen zu können“, so Pieckenhagen. Doch vorerst stehen der Rest der aktuellen Saison und somit auch das Heimspiel gegen Regensburg auf dem Programm. Während Härtel weiterhin auf die Langzeitverletzten Lukas Scherff und Maurice Litka verzichten muss, fallen am Sonntag auch Ridge Munsy (krank), Nils Fröling (verletzt) und Lukas Fröde (Sperre nach der 10. Gelben Karte) aus.

Pascal Breier ist am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und könnte somit eine Option für den Kader sein. Ryan Malone ist nach seiner abgesessenen Gelbsperre hingegen wieder dabei. Knapp 26 000 Zuschauer dürfen am Sonntag ins Ostseestadion, in dem nach langer Zeit erstmals die 3G-Regel fällt, knapp 23 500 Karten waren bis Freitag schon verkauft.

Auch die Jahnelf muss in Rostock mehrere Ausfälle kompensieren. Niklas Beste, Steve Breitkreuz (beide Gelb-Sperre) und Carlo Boukhalfa (Rot-Sperre) stehen nicht zur Verfügung. Hinzu kommen die Verletzten Sarpreet Singh (Schambein) und Joel Zwarts (muskuläre Probleme Oberschenkel).

zur Homepage