Diese Mannschaft des FC Motor Süd Neubrandenburg sorgte in der Schweiz für Furore.
Diese Mannschaft des FC Motor Süd Neubrandenburg sorgte in der Schweiz für Furore. ZVG
Finalsieg gegen die Schweiz

Neubrandenburger Fußballer sind Europameister

Der FC Motor Süd Neubrandenburg hat sich bei der EM der Flüchtlingsmannschaften den Titel gesichert. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten.
Neubrandenburg

Riesenjubel beim FC Motor Süd Neubrandenburg. Die Vier-Tore-Städter haben mit ihrer Fußballmannschaft die sogenannte Europameisterschaft der Flüchtlingsmannschaften gewonnen. Im schweizerischen Nyon, dem Sitz der UEFA, setzten sie sich beim Kleinfeldturnier im Finale mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen Gastgeber Schweiz durch.

Eine 2:0-Führung der Gäste egalisierten die Schweizer in der regulären Spielzeit zum 2:2. Danach musste das Elfmeterschießen über den Titelträger entscheiden. Dort setzte sich der deutsche Club erfolgreich mit 5:4 durch.

Zuvor gewannen die Neubrandenburger, als „Team Deutschland” antretend, ihre drei Vorrundenspiele mit 3:0 gegen Belgien, 3:1 gegen Italien sowie mit 2:1 gegen Malta und qualifizierten sich somit für das Endspiel gegen die Schweizer.

Acht Mannschaften traten an

Als Unterstützer der deutschen Auswahl waren unter anderem der frühere Bundesligaspieler Jimmy Hartwig als Botschafter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sowie die Geschäftsführerin der Ehrenamtsstiftung, Adriana Lettrari-Pietzcker, vor Ort.

Insgesamt traten acht Mannschaften beim von der UEFA und der Flüchtlingskommision der Vereinten Nationen UNHCR erstmals ausgetragenen Turnier „Unity Eurocup” an. Mit dem deutschen Vertreter Motor Süd Neubrandenburg als Sieger.

Mehr dazu lesen: FC Motor Süd startet bei EM für Flüchtlingsmannschaften

zur Homepage