Andreas Dittmer gilt als der erfolgreichste Canadierfahrer der Welt
Jens Büttner
Geburtstag

Neubrandenburger Kanu-Legende feiert Runden

Andreas Dittmer ist Olympiasieger und Weltmeister. Am Samstag wird der Neubrandenburger 50.
Neubrandenburg

Seinen Ehrentag verbringt Andreas Dittmer mit dem kanadischen Kanu-Team in den USA. Im Trainingscenter im kalifornischen Chula Vista dürfte es am Samstag aber trotz des straffen Planes eine kleine Feier für ihn geben. Schließlich feiert Andreas Dittmer seinen 50. Geburtstag.

Der Neubrandenburger ist eine deutsche Sport-Legende. Während seiner Karriere gewann der Canadier-Spezialist vom SCN drei olympische Goldmedaillen (1996 in Atlanta, 2000 in Sydney, 2004 in Athen). Dazu wurde Andreas Dittmer acht Mal Weltmeister im Einer- und Zweier-Canadier. In Neubrandenburg erhielt er als erster Sportler eine Bronzeplakette auf dem „Walk of Sport”.

Andreas Dittmer arbeitete nur kurz für den DKV

Seit Januar 2022 arbeitet der 50-Jährige als Trainer der kanadischen Nationalmannschaft – wieder. Schon von 2018 an war er in Nordamerika tätig, dann lockte ihn der Deutsche Kanuverband (DKV) Ende 2020 mit einer Stelle als Bundestrainer der Canadier-Herren. Doch nach nur gut einem Jahr trennten sich die Wege überraschend wieder. Dittmer sagte, dass nicht alles so gelaufen sei, wie er sich das vorgestellt habe.

Der DKV geriet daraufhin in die Kritik. Olympiasieger Sebastian Brendel sagte, Andreas Dittmer sei aufgrund des schlechtesten Abschneidens der Canadier bei den Sommerspielen in Tokio seit 1968 das „Bauernopfer” gewesen. Der Umgang mit Andreas sei unfair gewesen.

zur Homepage