LEICHTATHLETIK

Neubrandenburger Oldie rennt zu WM-Bronze

Bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Polen starteten die Neubrandenburger erfolgreich in die Woche. Es gab zweimal Edelmetall für MV.
Thomas Krause Thomas Krause
Georg Dähne, hier mit seinen Vereinkolleginnen Anna Izabela Böge (links) und Katja Knospe, holte WM-Bronze über 3000 Meter.
Georg Dähne, hier mit seinen Vereinkolleginnen Anna Izabela Böge (links) und Katja Knospe, holte WM-Bronze über 3000 Meter.
Neubrandenburg.

Der SV Turbine Neubrandenburg hat seine erste WM-Medaille: Georg Dähne gewann bei der Senioren-Hallenweltmeisterschaft der Leichtathleten in Torun (Polen) in der Altersklasse M85 die Bronzemedaille über die 3000 Meter.

Mit seiner Zeit von 19:24,90 Minuten sei er aber nicht zufrieden, weil das Anfangstempo zu hoch gewesen ist. Am Ende überwog bei dem 88-Jährigen aber die Freude über den bisher größten sportlichen Erfolg als Alterssportler. Vor zwei Jahren gewann Dähne noch die Europameisterschaft über die 10-Kilometer-Distanz.

Der Sieg am ersten Wettkampftag ging an Dähnes Landsmann Herbert Müller (18:50,53), gefolgt vom Briten Richard Pitcairin-Knowles (18:57,99). Dähne war im vergangenen Jahr Deutscher M85-Meister im Crosslauf geworden. Ein Jahr zuvor holte sich der Neubrandenburger den EM-Titel über zehn Kilometer.

Rostocker gewinnt weitere Medaille bei WM

Eine weitere WM-Medaille für Mecklenburg-Vorpommern gab es am Montag im Crosslauf über acht Kilometer. Matthias Weippert vom TC Fiko Rostock lief in der AK M40 in 27:11 Minuten hinter dem Weißrussen Ihar Tsetserukou (26:58) auf den Silberrang.

Stefan Mast vom SV Turbine Neubrandenburg lief bei seiner ersten WM-Teilnahme in 30:30 auf Rang 23 in der M40. Am Start in dieser Altersklasse waren 37 Läufer. Zuvor war der Rostocker Arne Welenz in der M50 im Cross als 13. ins Ziel gekommen (31:13).

Den zweiten Wettkampftag rundete Turbine-Dame Katja Knospe (W50) mit Platz neun im Crosslauf über acht Kilometer (36:38) ab. Weltmeisterin wurde Annette Kealy aus Irland in 33:15 Minuten. Die Senioren-Weltmeisterschaft in Polen geht am Samstag zu Ende. Der SV Turbine Neubrandenburg ist in Polen mit fünf Athleten vertreten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage