So sehen Bronzemedaillen aus: Thaina Westphal (von links), Trainer Thomas Peucker, Cindy Keipke und Martha Gettel freuen sich über die Bronzemedaille.
So sehen Bronzemedaillen aus: Thaina Westphal (von links), Trainer Thomas Peucker, Cindy Keipke und Martha Gettel freuen sich über die Bronzemedaille. Robert Stoll
Neubrandenburgs Startläuferin übergibt beim ersten Wechsel den Stab an Cindy Keipke.
Neubrandenburgs Startläuferin übergibt beim ersten Wechsel den Stab an Cindy Keipke. Robert Stoll
Neubrandenburgs Cindy Keipke übergibt den Staffelstart an Schlussläuferin Martha Gettel.
Neubrandenburgs Cindy Keipke übergibt den Staffelstart an Schlussläuferin Martha Gettel. Robert Stoll
Martha Gettel (links) überquerte als Dritte die Ziellinie.
Martha Gettel (links) überquerte als Dritte die Ziellinie. Robert Stoll
Leichtathletik-DM

Neubrandenburger Staffel läuft zu Bronze

Die U20-Staffel des SC Neubrandenburg hat mit neuer Bestzeit bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft für Furore gesorgt.
Nürnberg

Nachdem die Neubrandenburger U20-Staffel über 3x800 Meter bereits nach dem Vorlauf alle Ziele erreicht hatte, setzte sie sich im Finale mit ihrem Lauf noch die Krone auf. Thaina Westphal, Cindy Keipke und Martha Gettel gewannen die Bronzemedaille. In neuer Bestzeit von 6:46,57 Minuten überquerten sie die Ziellinie.

„Das ist das absolute i-Tüpfelchen”, zeigte sich Trainer Thomas Peucker begeistert. „Mehr ging einfach nicht.” Während einige Staffeln ihre Teams im Vergleich zum Vortag auf einigen Positionen austauschten, ging für den SCN dasselbe Trio an den Start.

Startläuferin macht Tempo

Thaina Westphal startete erfolgreich und zog bereits Ende der ersten Runde den Verfolgern davon. „Ich komme von der Langstrecke und gehe nicht K.-o.”, sagte sie zufrieden. An zweiter Position ging Cindy Keipke an den Start. Sie musste etwas abreißen lassen. „Als ich überholt wurde, habe ich versucht dranzubleiben”, beurteilte sie ihren Lauf. An der Spitze zu bleiben, sei immer schwierig.

Das gelang ihr auch. Als Dritte übergab sie an Schlussläuferin Martha Gettel. Sie konnte den Kontakt zur Spitze halten, verlor aber am Ende auch den Kampf um Silber. „Das Tempo war schon sehr schnell. Ich bin aber super zufrieden”, sagte sie über ihren Lauf.

Jüngste Staffel am Start

Und zufrieden konnte das Trio auch sein. Sie ging als U18-Staffel gegen deutliche ältere Athletinnen in der U20-Altersklasse an den Start und überzeugte. Als sie von der Zeit erfuhren, strahlten ihre Augen und ein kurzer Jubelschrei ging durchs Stadion.

zur Homepage