Claudine Vita in der Warteschleife: Wegen Regens wurde das Diskuswurf-Finale unterbrochen.
Claudine Vita in der Warteschleife: Wegen Regens wurde das Diskuswurf-Finale unterbrochen. BEN STANSALL
Olympia 2020

Neubrandenburgerin Claudine Vita vom Regen gestoppt

In Tokio sollte am Montag die Olympiasiegerin im Diskuswerfen gekürt werden. Aber das Wetter spielte erst einmal nicht mit.
Tokio

Diskuswerferin Claudine Vita vom SC Neubrandenburg ist bei ihren ersten Olympischen Spielen erst einmal gestoppt worden. Das Finale am Montag in Tokio wurde wegen heftiger Regenschauer nach zwei Durchgängen unterbrochen. Ob er fortgesetzt oder auf Dienstag verschoben wird, blieb zunächst offen. Zuvor waren Athleten im Diskusring ausgerutscht.

Nach zwei Durchgängen liegt die US-Amerikanerin Valarie Allmann mit 68,98 Metern in Führung. Dritte ist momentan die Potsdamerin Kristin Pudenz (65,34). Claudine Vita ist mit 60,70 Metern Neunte. Marike Steinacker hatte bisher zwei Fehlversuche.

Wie geht's weiter? In der ARD-Medathek werden die Leichathletik-Wettkämpfe übertragen. Fans können dort mit der Diskuswerferin aus Neubrandenburg mitfiebern.

Silber für Lea Sophie Friedrich aus MV

Einen Erfolg für das Deutsche Team gab es am Montag bereits: Am Vormittag hatte bereits die Mecklenburgerin Lea Sophie Friedrich bereits Silber im Teamsprint auf der Bahn geholt.

zur Homepage