Kimberly Opitz vom SCN sorgte für eine Überraschung in Wesel.
Kimberly Opitz vom SCN sorgte für eine Überraschung in Wesel. Iris Hensel
Hilke Thamke, Vivien Ernst und Ciara  Niemann (von links) holten Mannschafts-Gold.
Hilke Thamke, Vivien Ernst und Ciara Niemann (von links) holten Mannschafts-Gold. Iris Hensel
Leichtathletik

Neubrandenburgerinnen erwischen Gold-Tag

Be den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Nordrhein-Westfalen war auch ein Team des SC Neubrandenburg am Start – und das sehr erfolgreich.
Wesel

Der weite Weg nach Nordrhein-Westfalen hat sich gelohnt für den Leichtathletik-Nachwuchs des SC Neubrandenburg: Gleich zwei Goldmedaillen brachten die Sportler von den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel mit zurück an den Tollensesee.

Für die Überraschung sorgte dabei Kimberly Opitz, die sich bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft gleich die Goldmedaille im Siebenkampf der Altersklasse U14 eroberte. Mit 3740 Punkten verwies sie Magdalena David vom TV Emmering (3734) und Louise Grauel (TV Gelnhausen, 3716) auf die Podiumsplätze. „Wir hatten alle gehofft, dass Kimi sich steigern könnte, dass es dann Gold wurde, kommt schon überraschend”, sagte Trainer Carsten Hodea.

Nach dem ersten Tag lag die SCN-Athletin auf Rang fünf, dann am zweiten Tag nach dem Speerwerfen plötzlich auf Rang zwei. „Ich habe zu Kimi nur gesagt, laufe um deine Medaille”, sagte Hodea.

Gold holte auch ein Rostocker

Goldmedaille Nummer zwei nach Neubrandenburg holte das U18-Mehrkampfteam mit Vivien Ernst, Ciara Niemann und Hilke Thamke, das mit 15 082 Punkten gewann. In der Einzelwertung erreichte Hilke Thamke mit 5185 Punkten als Sechste die beste Platzierung aus SCN-Sicht. Es gewann Sandrina Sprengel (LG Steinlach-Zollern) mit 5699 Zählern.

Einen weiteren Deutschen Mehrkampftitel für Mecklenburg-Vorpommern ging auf das Konto von Niklas Tuschling vom 1. LAV Rostock. Er siegte in der U20 mit 7202 Punkten.

zur Homepage