Unsere Themenseiten

:

Neuer Rückschlag für die TSG

Die Neustrelitzer Kicker – hier Daniel Franziskus (r.) – waren gerade in der ersten Halbzeit viel zu passiv.
Die Neustrelitzer Kicker – hier Daniel Franziskus (r.) – waren gerade in der ersten Halbzeit viel zu passiv.
Schütt

Die Fußballer von Regionalligist TSG Neustrelitz können scheinbar in diesem Jahr nicht mehr gewinnen. Auch im vierten Spiel nach der Winterpause setzte es eine Niederlage.

Mit 1:3 (0:2) verloren die TSG-Kicker von Trainer Andreas Petersen am Freitagabend im Karl-Liebknecht-Stadion vor rund 1600 Zuschauern gegen den SV Babelsberg 03. „Wir waren in der ersten Halbzeit einfach zu passiv“, resümierte TSG-Spieler René Pütt nach der Auswärtsniederlage. Damit haben die Neustrelitzer weiterhin 28 Punkte auf dem Konto und liegen noch auf Tabellenplatz elf.

Bei den Filmstädtern hielt die Abwehr der TSG nur 15 Spielminuten, ehe der Babelsberger Matthias Steinborn den ersten Fehler zum 1:0 für die Hausherren nutzte. Noch vor der Pause konnten die Hausherren auf 2:0 erhöhen.

Nach der Halbzeit wurden die Neustrelitzer besser und Abwehrspieler Ben Zolinski verkürzte auf 1:2 (73,). „Danach war ein Punktgewinn möglich“, so Pütt, der stellvertretend für den gelbgesperrten Kapitän Steve Müller die Kapitänsbinde trug. Doch die TSG-Hoffnungen auf die ersten Punkte 2016 machte der Babelsberger Onur Uslucan mit dem Treffer zum 3:1-Endstand kurz vor dem Abpfiff zunichte. „Unsere Abwehr ist derzeit unser größtes Problem“, kommentierte TSG-Coach Andreas Petersen nach der Pleite.