2020 standen sich Bayer Leverkusen und RB Leipzig im Finale gegenüber.
2020 standen sich Bayer Leverkusen und RB Leipzig im Finale gegenüber. Peter Krüger
Fußball

Nordkurier-Knabenturnier steigt 2023 mit Top-Besetzung

Am 7. Januar soll endlich die 55. Auflage des Fußballturniers im Neubrandenburger Jahnsportforum ausgetragen werden. Das Teilnehmerfeld ist wieder international.
Neubrandenburg

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause feiert das Fußball-Knabenturnier des Nordkurier im neuen Jahr seine Rückkehr: Am 7. Januar soll die 55. Auflage des größten Hallenturniers der D-Junioren in Deutschland steigen, und die Fans dürfen sich auf ein Top-Teilnehmerfeld freuen – das 2023 auch wieder international ist.

Mehr zum Thema: Tim Borowski stiftet Pokal beim Knabenturnier

Als letzte der insgesamt zwölf Mannschaften hat jetzt Tottenham Hotspur seine Zusage gegeben. Der Nachwuchs des englischen Premier League-Clubs wird bereits zum fünften Mal auf dem Parkett des Jahnsportforums dabei sein. „Wir freuen uns sehr, dass die Jungs von Tottenham wieder zu Gast sind bei unserem Turnier“, sagte Marion Richardt von der Nordkurier-Mediengruppe. Außer den Junioren aus England werden am 7. Januar die Talente der Bundesligaclubs von Bayer Leverkusen, RB Leipzig, Borussia Dortmund, Herthas BSC, 1. FC Union Berlin, Werder Bremen und vom FC Augsburg dabei sein.

Lesen Sie auch: Fans halten Fußball-Knabenturnier die Treue

Der FC Hansa Rostock, Hamburger SV, der FC Schwedt aus Brandenburg sowie Lokalmatador 1. FC Neubrandenburg vervollständigen das Teilnehmerfeld des 55. Knabenturniers. „Wir denken, dass wir ein attraktives Teilnehmerfeld zusammenbekommen haben. Und wir freuen uns vor allem, dass wir nach den zwei Jahren, in denen das Turnier wegen der Coronasituation nicht stattfinden konnte, jetzt endlich durchstarten können“, sagte Marion Richardt weiter.

Der vorerst letzte Sieger des Nordkurier-Budenzaubers ist Bayer Leverkusen. Der Club aus dem Rheinland setzte sich 2020 im Finale gegen die Jungs von RB Leipzig im Siebenmeterschießen mit 3:2 durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es vor 3000 Zuschauern im ausverkauften Jahnsportforum 1:1 gestanden.

Die Sachsen hatten das Turnier ein Jahr zuvor gewonnen. Ein überragendes Turnier spielten damals die D-Junioren des 1. FC Neubrandenburg, die nur knapp das Halbfinale verpassten und am Ende Platz sechs belegten.

Einige Spieler wurden später sogar Weltmeister

2020 war auch erstmals eine Mannschaft aus China beim Knabenturnier dabei. Die Fußballknirpse aus dem Reich der Mitte waren von der Kulisse im Jahnsportforum sichtlich beeindruckt, durften sich aber zumindest über einen Sieg in der Vorrunde freuen.

Das Knabenturnier – von der „Freien Erde“ aus der Taufe gehoben und vom Nordkurier fortgeführt – wurde erstmals 1966 ausgetragen. Anfangs noch in der Stadthalle und später im Jahnsportforum waren viele Fußballer dabei, die später sehenswerte Karrieren hinlegen. Toni Kroos, Mario, Götze, Thomas Müller, Mats Hummels, Jerome Boateng und Manuel Neuer krönten sich 2014 sogar zu Fußball-Weltmeistern. Unvergessen sind auch Knabenturnier-Fußballer wie Matthias Sammer, Andreas Thom oder Michael Ballack.

zur Homepage