Olympia-Star Kristin Pudenz glänzte in Neubrandenburg mit 66,69 Metern.
Olympia-Star Kristin Pudenz glänzte in Neubrandenburg mit 66,69 Metern. Peter Krüger
Mika Sosna aus Bergedorf warf neuen deutschen U20-Rekord.
Mika Sosna aus Bergedorf warf neuen deutschen U20-Rekord. Peter Krüger
SCN-Athletin Claudine Vita warf Saisonbestleistung.
SCN-Athletin Claudine Vita warf Saisonbestleistung. Peter Krüger
Der Magdeburger Martin Wierig gewann die Männer-Konkurrenz.
Der Magdeburger Martin Wierig gewann die Männer-Konkurrenz. Peter Krüger
Leichtathletik

Olympia-Star mit Weltklasse-Wurf in Neubrandenburg

Ein Teil der deutschen Diskuswurf- und Kugelstoß-Elite war zu Gast in Neubrandenburg. In der U20 gab es einen deutschen Rekord.
Neubrandenburg

Kristin Pudenz vom SC Potsdam hat beim Werfer-Cup am Mittwoch in Neubrandenburg für das herausragende Resultat gsorgt. Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Tokio gewann ohne Mühe mit 66,69 Metern und verfehlte ihre persönliche Bestleistung nur knapp (66,86). Auch Shanice Craft vom SV Halle lieferte eine glänzende Vorstellung: Mit 65,10 Metern hakte sie die WM-Norm ab und war hinterher sichtlich zufrieden. „Die Norm hatte ich gar nicht so im Blick, ich wollte endlich mal wieder weit werfen. 65 Meter habe ich zuletzt vor acht Jahren geschafft. Von daher bin ich natürlich sehr zufrieden. So kann es weitergehen”, sagte sie.

Lokalmatadorin Claudine Vita warf mit 62,33 Metern zwar Saisonbestleistung, verfehlte die WM-Norm (63,50) aber erneut. „Ich muss jetzt das Beste aus diesem Wettkampf ziehen und das ist die Saisonbestleistung”, sagte die 25-Jährige vom SCN. Die Wahl-Neubrandenburgerin Marike Steinacker (Bayer Leverkusen) wurde Vierte mit 61,11 Metern.

Bei den Männern blieben die großen Weiten aus. Martin Wierig vom SC Magdeburg setzte sich mit 62,63 Metern vor dem Ex-Neubrandenburger Clemens Prüfer (SC Potsdam, 62,04) und Mika Sosna vom TSV Bergedorf (61,94) durch. Sosna hatte schon am Nachmittag beim U20-Wettbewerb mit einem neuen deutschen Rekord für einen Paukenschlag gesorgt. Er schleuderte die Scheibe auf 67,84 Meter.

Kugelstoßerin Maisch verbessert sich erneut

Die alte Bestmarke hatte Marius Karges (Eintracht Frankfurt) mit 66,97 Metern erst vor zwei Wochen in Halle aufgestellt. Karges wurde am Mittwoch bei dem hochkarätigen Wettkampf Zweiter mit 66,74. Im Wettkampf der Elite lag Mika Sosna sogar lange Zeit in Führung, ehe Martin Wierig und Clemens Prüfer konterten.

Beim Kugelstoßen der Frauen schraubte derweil Katharina Maisch vom LSV Erzgebirge 90 ihre Bestmarke erneut nach oben. Nach ihren 18,67 Metern vor einer Woche in Thum (Sachsen) gelangen ihr in Neubrandenburg 18,80 Meter. „Ich bin sehr zufrieden und hoffe, dass ich diese Saison noch die 19 Meter knacken kann”, sagte die derzeit zweitbeste deutsche Kugelstoßerin. Die Neubrandenburgerin Sina Prüfer (U23) wuchtete die Kugel auf 16,53 Meter. Trainer Dieter Kollark war mit dem Auftritt der 19-Jährigen zufrieden: „Die Weite ist völlig ok.” In Thum war der SCN-Stoßerin die erste 17-Meter-Weite (17,01) ihrer jungen Karriere gelungen.

zur Homepage